Baidu

Aufgaben von „Chang‘e 4“ am 44. Mondtag vollendet

07.07.2022 10:06:31

(Foto: CCTV News)

(Foto: CCTV News)

Der Mondrover und das Landungsgerät von „Yutu 2“ im Rahmen der „Chang’e 4“-Mission haben ihre Aufgaben am 44. Mondtag beendet und sind in die 44. Mondnachtruhe eingetreten.

Der chinesischen Staatlichen Raumfahrtbehörde zufolge begannen der Mondrover und das Landungsgerät am Dienstag um 19:14 Uhr beziehungsweise am Mittwoch um 6:00 Uhr ihren Ruhemodus. Der Mondrover ist demnach insgesamt 1.239,88 Meter auf der Rückseite des Monds gefahren.

Mit einem Durchmesser von mehr als 2.400 Kilometern ist das Südpol-Aiken-Becken das größte Stoßbecken auf dem Mond. Orbitalfernabtastbeobachtungen zufolge gibt es im Zentrum des Südpol-Aiken-Beckens Zonen mit abnormalen Bestandteilen. Planetenforscher von der Shandong-Universität entdeckten durch spektrale Datenanalysen des sichtbaren und nahinfraroten Lichts der ursprünglichen Position des Mondrovers von „Yutu 2“, dass die Mondkruste die Hauptstoffquelle der Zonen mit abnormalen Bestandteilen des Südpol-Aiken-Beckens ist. Dies brachte wichtige Informationen für die zukünftige Erforschung des Beckens sowie der Stoffe in der Tiefe des Monds.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China