Baidu

Pakistan informiert über jüngste Ermittlungsergebnisse zum Terroranschlag gegen Konfuzius-Institut in Karatschi

05.07.2022 19:21:13

Die Anti-Terror-Behörde Pakistans hat am Dienstagnachmittag auf einer Pressekonferenz über die jüngsten Ermittlungsergebnisse zum Terroranschlag gegen das Konfuzius-Institut an der Universität von Karatschi informiert.

Wie auf der Pressekonferenz mitgeteilt wurde, habe die pakistanische Anti-Terror-Behörde den Hauptverdächtigen des Anschlags, einen Kommandeur der abtrünnigen „Belutschistanischen Befreiungsarmee“ (BLA) und „Belutschistanischen Befreiungsfront Karatschi“ (BLF), verhaftet. Er sei der Drahtzieher des Anschlags und verfüge über Erfahrung im Bau von improvisierten Sprengsätzen. Seit vergangenem Jahr habe er versucht, Frauen und Studentinnen einer Gehirnwäsche zu unterziehen und sie zur Teilnahme an Selbstmordattentaten zu bewegen.

Der Terroranschlag habe darauf abgezielt, das Projekt des chinesisch-pakistanischen Wirtschaftskorridors zu sabotieren und ausländische Investitionen in Pakistan zu verhindern. Die pakistanischen Sicherheitsbehörden würden ihr Möglichstes tun, um die Sicherheit aller Menschen in Pakistan zu gewährleisten, hieß es auf der Pressekonferenz weiter.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China