Baidu

Holzschnitzerei boomt in den Gebirgen Xiaoxinganling

05.07.2022 16:31:59

Ein paar Abschnitte von Zweigen und Blättern werden nach sorgfältiger Abstimmung zu einem Holzkunstwerk. Ein Stück Altholz kann nach kreativer Schnitzarbeit Zehntausende Yuan RMB wert sein. Gegenwärtig ist kreatives Design tief in die reale Wirtschaft integriert und in alle Bereiche der Gesellschaft eingedrungen. Zhang Guixia, die im Waldgebiet in den Gebirgen Xiaoxinganling in Nordostchina aufgewachsen ist, hat sich mit ihrer einzigartigen Kreativität und unternehmerischem Denken auf Holzkunst und Kulturprodukte konzentriert, die binnen Jahren mehrere lokale Unternehmen vorantreiben und Arbeitsplätze für fast 10.000 Menschen schaffen, was den Waldarbeitern eine neue Möglichkeit eröffnet, zu bescheidenem Wohlstand zu gelangen und ihr Einkommen zu steigern.

Im Mai sind die Gebirge Xiaoxinganling üppig und grün. Im Kultur- und Kreativitätszentrum im Bezirk Wucui in der Stadt Yichun in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang werden Holzschnitzereien, Massivholztische und -stühle, Holzbette, Kunstleuchter aus Holz und Holzspielzeug hergestellt.

Im Jahr 1995 gründeten Zhang Guixia, Absolventin einer weiterführenden Berufsschule, und ihr Mann mit 450 Yuan einen kleinen Handwerksbetrieb, um einfache Holzschnitte aus Lindenholz zu schnitzen und zu verkaufen. Das Ehepaar hatte damals kaum Geld, um Rohstoffe zu kaufen, also gingen sie in die Berge, um Wurzeln und Totholz zu sammeln. Sie trugen ihre Fertigprodukte zu umligenden touristischen Attraktionen und verkauften sie von Tür zu Tür. Dank der reichen Rohstoffvorkommen im Waldgebiet hat sich Zhang Guixias Geschäft immer besser entwickelt. Inzwishen ist die Zahl ihrer Mitarbeiter bereits auf über 100 angewachsen, wobei die Holzkunstprodukte auf Großmärkten wie Yiwu und Wuhan in Südchina verkauft werden.

Um bessere Produkte herzustellen, lud Zhang Guixia eigenen Angaben zufolge eigens Meister der Holzschnitzerei aus Südchina ein. Außerdem brachte sie ihre Produkte mehrmals zu verschiedenen großen Handwerksausstellungen mit dem Ziel, sich mit anderen Holzschnitzern auszutauschen und neue künstlerische Ideen einzubringen. Mittlerweile sind die Holzschnitzereien aus den Gebirgen Xiaoxinganling weitaus bekannt in zahlreichen Handwerksmärkten und touristischen Attraktionen. Bislang betreibt Zhang Guixia Geschäfte in mehreren Großstädten wie Beijing und Dalian. Ihre Läden verzeichnen einen Jahresumsatz von nahezu zehn Millionnen Yuan RMB. Auf Initiative von Zhang Guixia sind in der Stadt Yichun sowie in umliegenden Regionen mehr als 200 Handwerksbetriebe entstanden, die Zehntausende von Arbeitsplätzen geschaffen haben.

In einer Holzschnitzwerkstatt in der Stadt Yichun entsteht unter den Händen von Gao Chunlei ein exquisites Kunstwerk der Wurzelschnitzerei. Gao Chunlei war früher Forstarbeiter, brachte sich dann selbst Schnitztechniken bei und trat vor einigen Jahren in das Unternehmen von Zhang Guixia ein, wo er sich auf das Schnitzen von Wurzeln spezialisierte. Gao Chunlei erzählte Reportern, dass es in der Stadt Yichun viele Menschen wie ihn gebe, die sich mit der Herstellung von Holzkunst beschäftigen.

Im Jahr 2018 startete Zhang Guixia eine Reihe von Projekten zur technischen Ausbildung in der Holzschnitzerei, darunter die Yongda Wood Arts Cultural Tourism Research and Experience Base, die eigenen Angaben zufolge jährlich 50.000 Menschen für Studienreisen aufnehmen kann.

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China