Chinesisches Festland meldet drei neue COVID-19-Infektionen

2020-07-04 18:09:40

 

Beijing

Angaben der chinesischen Nationalen Gesundheitskommission von Samstag zufolge sind am Freitag drei neue COVID-19-Infektionen auf dem chinesischen Festland gemeldet worden.

Es handelt sich demnach um eine lokale Übertragung in der chinesischen Hauptstadt Beijing und zwei eingeschleppte Fälle. Es seien keine Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, jedoch zwei neue Verdachtsfälle gemeldet worden, so die Nationale Gesundheitskommission weiter. Von den zwei importierten Fällen sei einer in der ostchinesischen Metropole Shanghai und der andere in der südchinesischen Provinz Guangdong gemeldet worden.

Die Gesamtzahl aller bestätigten COVID-19-Infektionen auf dem chinesischen Festland liegt aktuell damit bei 83.545. 4.634 Patienten sind an den Folgen der Infektion gestorben. Bis Freitag seien insgesamt 78.509 Patienten nach ihrer Genesung aus dem Krankenhaus entlassen worden, 402 Infizierte befänden sich derzeit in medizinischer Behandlung, sechs davon seien in kritischem Zustand, so die chinesische Nationale Gesundheitskommission.

Zur Startseite

Das könnte Sie auch interessieren