Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Park Jong Chel aus Südkorea ist zum vierten Mal bei Paralympics dabei
   2008-09-17 15:20:28    Seite Drucken    cri

 

Der südkoreanische Gewichtheber Park Jong Chel nimmt in diesem Jahr bereits zum vierten Mal an den Paralympics teil. Er ist der Favorit der südkoreanischen Delegation im Gewichtheben. In einem Interview mit CRI erzählte Park Jong Chel über seine Verbindung mit den Paralympischen Spielen.

Im Jahr 1983 begann Park Jong Chel mit dem Gewichtheben. Er sieht keinen speziellen Grund für seine Entscheidung für diesen Sport:

"Damals war ich ein stämmiger Kerl. Deshalb schlugen meine Freunde vor, dass ich Gewichtheben probieren solle. Es ist erstaunlich, dass ich ein gutes Gefühl für Gewichtheben habe. Ich denke oft, wenn ich ein Gewichtheber bin, habe ich eine gute Perspektive. Allmählich wurde das Gewichtheben zu meiner Paradedisziplin."

Das Training im Gewichtheben und die Teilnahme an den Paralympics haben das Leben von Park Jong Chel beträchtlich verändert:

"Durch das Training ist die negative Seite in mir größtenteils beseitigt worden. Nun bin ich sehr stolz darauf, dass ich bei den Paralympics Südkorea vertreten kann und weltweit als ausgezeichneter Gewichtheber bezeichnete werde. Es ist außer Zweifel, dass diese Sportart mein Leben erheblich verändert hat. Ich kann kein geeignetes Wort finden, um dieses Gefühl zu beschreiben."

Gewichtheben bedeutet für Park Jong Chel noch mehr. Durch diese Sportart hat er viele neue Freunde gewonnen. Darunter sind auch viele Ausländer, wie zum Beispiel chinesische Gewichtheber:

"Ich habe viele chinesische Gewichtheber kennen gelernt. Inzwischen sind wir gute Freunde geworden. Bei jedem Treffen tauschen wir Geschenke aus, wie zum Beispiel mit dem chinesischen Athleten, Zhang Haidong, den ich 1994 bei den Asiatischen Meisterschaften im Gewichtheben in Beijing erstmals getroffen habe. Ich verstehe mich sehr gut mit ihm."

Im Jahr 1994 hat Park Jong Chel zum letzten Mal Beijing besucht. In diesem Jahr, also nach 14 Jahren, ist Park Jong Chel erneut nach Beijing gereist. Die großen Veränderungen in der Stadt haben ihn tief beeindruckt:

"Nach 14 Jahren bin ich wieder in Beijing. Ich habe das Gefühl, dass die Beijinger Bürger voll neuer Lebenskraft sind. Ihr Enthusiasmus beeinflusst meine Laune positiv. Ich bin unbeschwert und fröhlich. Ich fühle mich wohl und freundlich behandelt in Beijing, genauso wie in Südkorea. Die beträchtlichen Veränderungen in Beijing gefallen mir gut."

Im Jahr 1996 nahm Park Jong Chel erstmals an Paralympics teil und holte gleich die Silbermedaille im Gewichtheben in der Klasse bis 90 Kilogramm. Bei den darauf folgenden zwei paralympischen Spielen hat er zweimal Gold gewonnen. In Beijing will Park Jong Chel seinen Olympiatitel in dieser Sportart verteidigen.

Im Vergleich zu seiner ersten Teilnahme an den Paralympics hat Park Jong Chel nun ein anderes Gefühl in Bezug auf die paralympischen Wettbewerbe. Die Paralympics in Beijing sind die ersten Spiele nach Gründung des Südkoreanischen Paralympischen Komitees. Diese neue Organisation hat dazu beigetragen, dass sich die südkoreanischen Behindertensportler gut und umfassend auf die Spiele vorbereiten konnten. Wörtlich sagte Park Jong Chel:

"Die Paralympics in Beijing sind die ersten Paralympischen Spiele nach Gründung des Südkoreanischen Paralympischen Komitees. Deshalb hat sich jedes Mitglied unserer Sportdelegation tatkräftig um gute Leistungen bei den Spielen bemüht. Zudem hat die südkoreanische Sportvereinigung der Behinderten ein spezielles Trainingsprogramm ausgearbeitet, um das Niveau der südkoreanischen paralympischen Nationalmannschaften zu steigern. Der spezielle Trainingsplan umfasste rund 150 Tage. In dieser Zeit haben die behinderten Athleten hart trainiert und sich umfassend auf die Paralympsichen Spiele vorbereitet.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn