Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Die Olympia-Reise von Gao Jing, einer Schülerin aus der Erdbebenregion
   2008-08-20 11:15:43    Seite Drucken    cri

Vor drei Monaten wurde die südwestchinesische Provinz Sichuan von einem schweren Erdbeben erschüttert. Der Wiederaufbau der Erdbebenregion läuft inzwischen auf Hochtouren. Die Bevölkerung in allen Landesteilen macht sich große Sorgen um die Erdbebenopfer, besonders um die Kinder. Während den Schulferien in diesem Sommer werden die Olympischen Spiele in Beijing ausgetragen. Um die ganze Bevölkerung an den Spielen teilhaben zu lassen, wurden einige Schüler aus den Erdbebengebieten zu einer Reise in die Olympiastadt Beijing eingeladen.

Lieder und Fröhlichkeit sind gute Mittel zur Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen. Sie hörten gerade ein schönes Lied, vorgetragen von Gao Jing, einer Schülerin aus der Stadt Chongzhou in der Provinz Sichuan. Gao Jing ist eine von insgesamt 65 Lehrern und Schülern aus der Erdbebenregion Sichuan, die an einem Sommerlager in Beijing teilnehmen dürfen. Das Motto des Lagers lautet "Die Olympischen Spiele durch einen Aufenthalt in Beijing genießen". Die fröhlichen Lieder und lächelnden Gesichter widerspiegeln die Entschlossenheit und den Lebensmut der Lagerteilnehmer nach der schweren Naturkatastrophe. Über ihren ersten Eindruck von Beijing erzählte uns Gao Jing begeistert:

"Ich finde es unglaublich. Unmittelbar nach meiner Ankunft in Beijing fühlte ich mich noch wie in Chengdu. Dies ist wie ein Traum, ein schöner Traum. Ich habe Angst, den Traum auszuträumen."

In ihrer Fantasie hat sich Gao Jing bereits vor ihrer Reise nach Beijing ein Bild der chinesischen Hauptstadt gemalt:

"In meiner Vorstellung ist Beijing eine belebte und schöne Stadt. Es ist traditionell und modern zugleich. Dort gibt es viele Hochhäuser."

Das wahre Beijing übertraf jedoch ihre Erwartungen:

"Beijing ist viel schöner als ich gedacht habe, weil sie sowohl über alte als auch über moderne Besonderheiten verfügt. Die Entwicklung Beijings verkörpert die Forschritte unseres Landes. Gleichzeitig gibt uns die Architektur Beijings einen Überblick über unsere lange Geschichte."

Beijing fungiert seit über 850 Jahren als Hauptstadt verschiedener Dynastien, beziehungsweise Staatsmächte. Daher ist die Stadt voller gut erhaltener kaiserlicher Gebäude und wunderschönen Parkanlagen. Beijing ist aber nicht nur für seine historischen Bauten bekannt. Überall in der Stadt ragen inzwischen moderne Hochhäuser in den Himmel, welche den Fortschritt und den Optimismus Beijings veranschaulichen.

Der Beijing-Besuch von Gao Jing begann mit der feierlichen Fahnenhissung auf dem Tian'anmen-Platz:

"Vor meinem Besuch in Beijing freute ich mich sehr auf die feierliche Fahnenhissung auf dem Tian'anmen-Platz. Es ist das erste Mal, dass ich auf dem Tian'anmen-Platz stehe. Die Fahnenhissung hat mich tief beeindruckt. Ich bin sehr stolz darauf und finde, dass China ein großartiges Land ist."

Während ihres fünftägigen Aufenthalts in Beijing besuchte Gao Jing viele Sehenswürdigkeiten, darunter auch einige Museen sowie das Nationalstadion "Vogelnest". Daneben durfte die Schülerin aus Sichuan auch einige olympische Basketballspiele und Leichtathletik-Wettbewerbe live im Stadion verfolgen. Die Erkundung Beijings und die Teilnahme an den Olympischen Spielen machten Gao Jing großen Spaß.

"Alle Sehenswürdigkeiten gefallen mir gut. Ich habe viele Fotos gemacht. Mein Lehrer sagte zu mir: 'Du solltest nicht zu viele Fotos machen. Wir werden noch mehr Sehenswürdigkeiten besuchen!' Aber ich kann nicht anders als fotografieren."

Die tollen Erlebnisse in Beijing machten Gao Jing ganz offensichtlich gesprächiger. Als sie etwa die Verbotene Stadt besichtigte, begrüßte sie die ausländischen Touristen, die an ihr vorbei gingen, und fragte sie freundlich, mit ihr vor der Kamera zu posieren:

Das in Beijing Erlebte wird ewig im Gedächtnis von Gao Jing bleiben. Das Live-Verfolgen von olympischen Wettkämpfen hat ihr sehr gefallen. - besonders die Atmosphäre in der Basketballhalle in Wukesong. Mit dem Rest des Publikums klatschte sie im Takt der Musik Beifall.

"Es macht mir großen Spaß, die Sportler vor Ort anzuspornen, egal ob sie aus China oder anderen Ländern stammen."

Das Live-Verfolgen einiger olympischer Wettbewerbe hat die Kenntnisse von Gao Jing über Olympia erweitert und ihre Freude am Sport gestärkt. Gao Jing treibt gerne Sport. Tischtennis und Basketball sind ihre Lieblingssportarten. Ihr Traum, die Olympischen Spiele einmal im Leben live mitverfolgen zu können, ging in Beijing in Erfüllung.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn