Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Gespräch mit unserem Hörer und Monitor Volker Willschrey über die Olympischen Spiele 2008 in Beijing
   2008-08-18 16:39:07    Seite Drucken    cri

M: Liebe Hörer, in unserer heutigen Hörerhotline senden wir weitere Gespräche mit unseren Hörern über die Olympischen Spiele in Beijing. Heute haben wir für Sie wieder zwei Gespräche vorbereitet. Zuerst das Gespräch mit unserem Hörer und Monitor Volker Willschrey aus Dillingen in Deutschland:

Lu: Herr Willschrey, zuerst herzliche Grüße aus Beijing und herzlich willkommen zu unserer Rubrik "Hörerhotline"! Welche Glückwünsche hast Du für die kommenden Olympischen Spiele in Beijing?

Willschrey: Ich wünsche das ein fairer Wettkampf zwischen den Sportlern, und zweitens also ich wünsche, dass zwischen allen teilnehmenden Nationen die Vorbereitung und Konflikte vergessen und zusammen miteinander vorgehen kann.

Lu: Ja. Kannst Du hier noch Deine Kenntnis über die Olympischen Spiele äußern?

Willschrey: Ja, da bin ich also nicht besonders an Sport interessiert, da ich viele andere Hobbys habe. Ich habe an den Olympischen Spiele fasziniert, wie sich das Gastgeberland nach außen zeigt, wie man miteinander umgeht, ganz im Sinne des ursprünglichen olympischen Geistes.

Lu: Ja, was willst Du noch dadurch mehr über China erfahren?

Willschrey: Ich persönlich bin immer offen an neue Informationen, da ich seit 37 Hörer von CRI bin. Und ich habe schon jede Menge an Informationen bekommen, und dadurch also sehr viele Verständnis für die Vorgänge in Eurem Land.

Lu: Ja, danke. Wie wirst Du die Olympischen Spiele in Beijing verfolgen.

Willschrey: Ja, da ich kein Sportfan bin, werde ich kontinuierlich an die genannten Medien bleiben. Ich werde natürlich die Eröffnung und den Schluss anschauen, aber da die Medien die Olympiade als das wichtigste Ereignis in dieser Zeit berichten, werde ich auch zwangsmäßig mit diesen Sendungen in Berührung und diese eine oder andere Sportart anschauen, was ich sonst nicht getan hätte.

Lu: Ja. Noch eine Frage: Welche Meldungen und Berichterstattung über die Olympischen Spiele erwartest Du von CRI? Welchen Vorschlag und welche Hoffnung hast Du zu unseren Berichten während der Olympischen Spiele Beijing?

Willschrey: Ja, die Hoffnung ist, dass die Programme objektiv und interessant sind, und aus erster Hand über die wichtigsten Ereignisse berichten, und natürlich die Sendung, die neben den eigentlichen Sportereignissen, die man dann so wie so auch im Fernsehen sieht hier, auch ein bisschen über die Bevölkerung berichtet, über die Aufnahme der Menschen aus so vielen Nationen, die zu dieser Zeit in Beijing sind. Also nicht nur die sportlichen Höhepunkte, sondern auch wie die Sportler sich in Beijing finden, wie sie mit den Menschen klar kommen, wie das ganze Ereignis auf sie einwirkt.

Lu: Ja, vielen Dank für das Gespräch, Herr Willschrey!

Willschrey: Bitte schön.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn