Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Innovation beflügelt Haiers Wachstum
   2008-08-06 16:35:43    Seite Drucken    cri

Noch vor 24 Jahren zählte Haier, das 1984 im Zuge der Reform und Öffnung gegründet wurde, zu den Sorgenkindern unter den chinesischen Staatsbetrieben. Sein Vorgänger war eine Kühlschrankfabrik im ostchinesischen Qingdao, die das Know-How der deutschen Firma Liebherr als Lizenz eingeführt hatte. Durch harte Arbeit und ständige Innovation hat Haier den Sprung von einem kleinen, vor dem Bankrott stehenden Kollektivbetrieb zu einem global Player, der im In- und Ausland hohes Ansehen genießt, geschafft. Wang Anxi, der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Haier-Gruppe, erläutert uns den Wandel seines Unternehmens in Zahlen:

"Noch im Jahr 1984 waren wir ein Staatsbetrieb mit 800 Mitarbeitern und 1,8 Millionen Yuan RMB Schulden. 24 Jahre später verfügen wir über 16 Industrieparks, 29 große Fabriken und acht Forschungs- und Entwicklungszentren. Wir haben vor 24 Jahren mit der Produktion von Kühlschränken angefangen. Inzwischen ist es uns gelungen, 96 Produktionsserien mit 15.100 unterschiedlichen Produkttypen herzustellen. Allein im vergangenen Jahr haben wir 16,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Wir sind stolz, dass wir seit der Firmengründung jedes Jahr ein Wachstumstempo von 50 Prozent erreichen konnten."

Inzwischen zählen die meisten Haushalte in den großen und mittelgroßen chinesischen Städten zu Haiers Kunden. Ihr Vertrauen hängt eng mit dem guten Ruf der Haier-Produkte zusammen. Hinter jedem Produkt von Haier stehen gemäß Wang Anxi die Motivation und der Wille jedes einzelnen Mitarbeiters:

'Die Haier-Gruppe legt großen Wert auf die technische Innovation und investiert massiv in diesen Bereich. Seit der Firmengründung haben wir 8.333 Patente angemeldet. 1.996 davon entfielen auf Erfindungen. Allein im Jahr 2007 meldeten wir 857 Patente an, 502 davon gehören zu den Erfindungen. Mit anderen Worten: Pro Arbeitstag wies die Haier-Gruppe im Jahr 2007 zwei Erfindungen auf. Außerdem beteiligen wir uns aktiv an der Erarbeitung nationaler Industriestandards."

An allen Produktionsstandorten wird den Mitarbeitern eine Plattform geboten, um ihre Innovations- und Lösungsvorschläge möglichst einem breiten Publikum zugänglich zu machen. So gibt die Geschäftsführung des Konzerns monatlich die neuesten technischen Errungenschaften aus der Produktionspraxis bekannt. Gezeigt und ausgezeichnet werden alle möglichen neuen Ideen und Verbesserungsvorschläge, die zur Erhöhung der Effizienz und zur Verringerung der Produktionskosten führen. Für Mitarbeiter, die sich unablässig für die Innovation einsetzen, gibt es in der Haier-Gruppe viele Aufstiegsmöglichkeiten. Dabei stellt die gezielte Heranbildung der Mitarbeiter ein strategisches Konzept des Konzerns dar:

"Unser Ziel ist es, jeden Mitarbeiter der Haier-Gruppe zu einer einzelnen SBU, also einer Strategischen Geschäftseinheit, heranzubilden. Das heißt, bei jedem Mitarbeiter unseres Konzerns handelt es sich um einen Teilbereich des Unternehmens, der in einem externen Marktsegment unabhängig von anderen Teilbereichen des Unternehmens agieren kann. Wir betrachten die Strategische Geschäftseinheit als kleinste Einheit unseres Unternehmens, für die eine eigene Strategieempfehlung noch sinnvoll ist."

Das neue Konzept basiert auf den Erfahrungen der bisherigen Entwicklung des größten chinesischen Haushaltgeräteherstellers. Wang Anxi gliedert die Entwicklung von Haier in vier Phasen:

"Wir haben vier Entwicklungsphasen durchgemacht. In der ersten Phase, also von 1984 bis 1991, konzentrierten wir uns auf die Entwicklung der Markenstrategie. Erwähnenswert dabei ist der goldene Preis, den der Staat unserem Qualitätskühlschrank verliehen hat. Von 1991 bis 1998 befanden wir uns in einer Phase, in der wir unsere Produktpalette erweiterten. In dieser Periode ist es uns gelungen, unsere Produktpalette von einem einzigen Kühlschranktyp auf fast alle Haushaltsgeräte auszudehnen. Unsere dritte Entwicklungsphase, die von 1998 bis Anfang dieses Jahrhunderts dauerte, kann man als Internationalisierung bezeichnen. Danach folgte die Phase der Globalisierung."

Wang Anxi betont, dass zwischen der Phase der Internationalisierung und der Phase der Globalisierung ein substantieller Unterschied besteht. Mit der Phase der Internationalisierung sei der Vertrieb von Haier-Produkten auf dem internationalen Markt gemeint, während sich die Globalisierungsphase auf den Versuch der Haier-Gruppe beziehe, auf ausländischen Märkten fest Fuß zu fassen und seine Marktposition auszubauen. Zu diesem Ziel gehören die Regionalisierung der Produktion sowie der Gewinn von Prestige auf dem internationalen Markt. Zur Erreichung dieses Ziels sei es erforderlich, das Design, die Produktion und den Vertrieb regional zu gestalten. Ein Beispiel für diese Strategie ist die Präsenz von Haier in den USA. Sein Designzentrum befindet sich in Los Angeles, die Produktion erfolgt in South Carolina und die Vermarktung wird von New York aus gesteuert. Zu den Abnehmern von Haier-Produkten gehört unter anderem Wal Mart, die größte amerikanische Supermarktkette.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn