Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Gespräch mit unserem Stammhörer Manfred Theile
   2008-05-05 15:41:40    Seite Drucken    cri

M: Liebe Hörer, nun ist wieder Zeit für unsere Hörerhotline. Heute senden wir wie bereits angekündigt, ein Gespräch mit unserem Stammhörer Manfred Theile aus Lichtensteig in der Schweiz. Hören wir nun, was er uns erzählt.

Lu: Guten Morgen, Herr Theile, zuerst herzliche Grüße aus Beijing und herzlich willkommen zu unserer Rubrik „Hörerhotline"!

Theile: Guten Tag, Frau LU SHAN, hier spricht Manfred Theile, geboren bin ich am 24. Mai 1936. Gebürtig bin ich von Berlin. Seit 1960 lebe ich in der Schweiz, beruflich war ich 40 Jahre als Radio und Fernsehen-Techniker tätig. 30 Jahre habe ich junge Leute mit Erfolg ausgebildet. Mit 67 Jahren muss ich wegen der Altersgrenze den Beruf aufhören. Seit 5 Jahren bin ich Rentner.

Lu: Ja. Herr Theile, Kurzwelle ist Ihr Hobby. Können Sie den anderen Hobbyfreunden über Ihr Hobby erzählen?

Theile: Gerne. Mein Kurzwellenhobby pflege ich seit Mitte der 1950er Jahren, gleich nach der Lehrzeit und vor der Studienzeit. Ich selbst habe aber während dieser beruflichen Zeit keine Möglichkeit gehabt, mit den Sendern zu kommunizieren aus Zeitgründen. Das ist erst seit 5 Jahren möglich als Rentner.

Lu: Ja. Und nehmen Sie auch an die Aktivitäten des lokalen Hörerklubs teil?

Theile: Nein. Das ist noch nicht möglich. Ich hoffe aber, dass ich nun hier in Lichtensteig die Möglichkeit habe, aktiver noch auf das Kurzwellenhobby eingehen zu können. Das war ja eben bis jetzt nicht möglich aus beruflichen Gründen.

Lu: Ja. Also soweit ich weiß, haben Sie auch an dem Hörertreffen in Merchweile in Deutschland teilgenommen, ja richtig?

Theile: Aber selbstverständlich. Das Hörertreffen in Merchweile und auch das in Ottenau, das war natürlich in den letzten 10 Jahren eine besondere Freude für mich, soweit es beruflich möglich ist.

Lu: Ja, bei den Hörertreffen können Sie mit vielen Hobbyfreunden zusammentreffen und Meinungen austauschen.

Theile: Ja, natürlich. Ich habe sehr viele nationale und internationale Hobbyfreunde kennen gelernt. Und ich bin so glücklich und dankbar, dass es so viele wertvolle Menschen gibt, und wir können gemeinsam Meinungen und Erfahrungen austauschen.

Lu: Ja, genau. sehr interessant! Herr Theile, Sie sind unser Stammhörer seit vielen Jahren. Also können Sie hier auf Ihre Verbindung mit CRI zurückblicken? Seit wann hören Sie das CRI-Programm?

Theile: Seit Anfang an als es noch „Radio Peking" hieß. Und das war eine ganz besondere Freude. Ich kann sagen, dass die Entwicklung, die ich erfahren habe von CRI, ist ganz ganz großartig. Und auch heute darf ich sagen, das Programm, die Vielfältigkeit, die lehrreichen Sendungen, also wirklich, mit einer Breite und einer Tiefe für meine Person eine besondere Freude sind. Natürlich auch das, was das Internet angeboten hat. Also ich bin froh und dankbar, dass es CRI gibt. Denn ich muss immer wieder fetsstellen, wie viele Kurzwellenstationen haben ihre Sendungen schon eingestellt, und deshalb wünsche ich CRI noch viele erfolgreiche Jahre.

Lu: Danke schön, Herr Theile. Können Sie hier noch Meinungen zu unserem Programm oder unserer Internetseite äußern. Also welcher Inhalt von unserem Programm gefällt Ihnen besonders gut?

Theile: Wenn ich das tägliche Programm höre, dann bin ich mit der Gesamtbandbreite, die durch die Programmvorschau unterstützt wird, ob der Hörerbriefkasten ist oder ob der musikalische Gruß oder das Leben auf Chinesisch ist, das Reisemagazin oder das Wirtschaftsmagazin, die Bildung und Wissenschaft...sehr sehr zufrieden. Es ist so breite, und so tiefe, lehrreiche Sendungen, wirklich ein Angebot, das durch das Internet unterstützt wird, das da gar keine Worte braucht. Das spricht für sich, was sie dort bieten.

Lu: Ja, danke schön. Also Herr Theile, Sie hören CRI.Programm und interssieren sich für China. Waren Sie in China?

Theile: Nein, Frau Lu Shan, ich war noch nicht in China. Aber mein Wunsch ist, dieses wunderbares Land mit einer 5000jährigen Geschichte einmal kennen zu lernen.

Lu: Ja. Ich hoffe, dass Sie später Gelegenheit haben, einmal nach China zu kommen und alles hier persönlich zu sehen und zu erleben. Und natürlich herzlich willkommen zu uns in die Redaktion, Herr Theile.

Theile: Gern. Frau LU.

Lu: Herr Theile, die Olympischen Spiele 2008 wird in diesem Jahr in Beijing stattfinden. Können Sie etwas dazu äußern?

Theile: Wenig. Ich bin selbst kein Sportfan. Aber ich wünsche, dass diese Olympischen Spiele mit Erfolg in die Weltgeschichte eingehen. Also alle guten Wünsche dafür!

Lu: Ja, danke schön. Wollen Sie hier durch unsere Sendung herzliche Grüße an Ihre Hobbyfreunde ausrichten?

Theile: Ja, natürlich. Ich kann nicht alle Freunde weltweit hier namensmäßig aufführen. Aber doch stellverstretend möchte ich Herrn Josef Rieger, Bernd Seiser, Volker Willschrey, und alle DX-Freunde weltweit besonders grüßen, und vor allem die diese wertvolle Sendung hören.

Lu: Ja, ich hoffe, dass sie alle hier Ihre Grüße hören. Vielen Dank für das Gespräch und für Ihre Unterstützung zu unserem Programm, Herr Theile. Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin viel Spaß bei dem Radiohobby.

Theile: Ja, herzlichen Dank für den Anruf, und liebe Grüße nach Beijing, Frau Lu Shan.

Lu: Danke schön! Und bleiben Sie bei unserem Programm.

Theile: Aber gern.

Lu: Tschüs. Schönen Tag noch.

Theile: Danke, gleichfalls. Wiederhören, Frau Lu Shan.

M: Soweit das Gespräch mit unserem Hörer Manfred Theile.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn