Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Sanya - Urlaubsparadies auf der Insel Hainan
   2008-04-22 16:28:03    Seite Drucken    cri

Sanya ist die am südlichsten gelegene Stadt Chinas und ist ein tropisches Urlaubsparadies. Auch wenn in der nördlichen Hemisphäre eiskalter Winter herrscht, ist in Sanya warmes Wetter. Sonne, feine Strände und blauer Himmel locken jedes Jahr zahlreiche Urlauber an:

"Ich mache bereits zum dritten Mal Urlaub hier in Sanya. Mir gefällt vor allem die frische Luft hier. Ich genieße es einfach, am Morgen und vor der Abenddämmerung einen Spaziergang zu machen."

 

"Die Luft hier ist besonders frisch. Man kann viel Sport treiben und es gibt eine Menge Kulturveranstaltungen. Mir gefällt zum Beispiel auch der Nanshan-Tempel, der ist sehr schön."

"Ich bin bereits seit zwei Monaten auf Hainan. Die Insel gefällt mir sehr gut. Es herrscht ein angenehmes Klima und die Menschen sind nett. Man kann viele interessante Sachen machen. Hier zu sein, macht mir viel Spaß, es ist einfach toll!"

Der Nanshan-Tempel in Sanya ist der südlichste Tempel Chinas. Wie in vielen anderen buddhistischen Klöstern werden auch dort jeden Tag die Glocken geschlagen. Nach einer Tempelbesichtigung kann man direkt an einen Strand gehen, an dem ein Felsblock steht, der vor langer Zeit als das Ende der Welt angesehen wurde. Man kann im südchinesischen Meer Tauchen gehen oder in einem Dorf der Li-Nationalität die Sitten und Gebräuche der nationalen Minderheit kennenlernen.

Die Nacht bricht herein. Touristen unterhalten sich in einer Bar direkt am Meer. Da jedes Jahr eine große Zahl an Touristen aus aller Welt kommt, sprechen die Kellner hier nicht nur fließend Englisch, sondern auch Russisch.

 

Valezevha Chikova macht jedes Jahr Urlaub in Sanya:

"Man kann auch am Abend auf der Straße bummeln und in eine Bar gehen oder am Strand spazierengehen. Oft kehre ich gegen Mitternacht, manchmal sogar erst um drei Uhr in der Früh ins Hotel zurück. Das Verkehrsnetz ist gut ausgebaut, viel besser als in Russland. Und man fühlt sich sicher hier."

Wie gesagt, herrscht in Sanya das ganze Jahr über frische Luft. Dies macht Sanya wiederum für ältere Touristen besonders interessant. Zhou und seine Frau machen seit einiger Zeit eine Kur. Sie haben sogar das Frühlingsfest, das wichtigste traditionelle Fest Chinas, in Sanya verbracht.

"Wir sind seit über einem Monat hier, ungefähr 40 Tage. Meine Frau hat Asthma und hohen Blutdruck. Ihr Blutdruck ist offensichtlich gesunken, seitdem sie hier in Sanya ist. Es gibt hier frische Luft, tropisches Klima und milden Winter. Daher ist es ein idealer Ort für Senioren."

 

Als Kurort bietet Sanya auch alternative Heilmethoden an, zum Beispiel TCM. Manche Touristen lassen sich daher in Sanya nach Art und Weise der traditionellen chinesischen Medizin behandeln. Ein Tourist aus Russland erzählt uns von seinen Erlebnissen:

"Im Sommer ermöglicht mir meine Arbeit keine Zeit, hierher zu kommen. Jetzt im Winter mache ich eine Kur und lasse mich behandeln. Ich habe Probleme mit meinem Halswirbel, aber die chinesische Heilkunde ist wirklich wunderbar."

Laut Statistiken der Lokalregierung kamen 2007 etwa 500.000 auswärtige Touristen nach Sanya, rund 30 Prozent mehr als noch 2006. Durch die schnelle Entwicklung des Tourismus boomen auch die Branchen Hotellerie und Immobilien. Momentan laufen die Bauarbeiten an einem Luxushotel sowie der Bau eines Yachthafens auf Hochtouren. Für Liu Kaiqiang, den Vorsitzenden des Hotelverbandes in Sanya, wird die Verbesserung der Infrastruktur dem kräftigen Wachstum des Tourismusmarkts jedoch noch nicht gerecht:

"In Sanya begann sich die Hotelindustrie in der zweiten Hälfte 2003 zu entwickeln. Dies geht auf das Profil Sanyas als ein einzigartiges Urlaubsziel, auf das dynamische Wirtschaftswachstum in China und weltweit sowie auf die schnelle Steigerung des verfügbaren Einkommens der Menschen zurück. Sowohl die Regierung vor Ort als auch die Wirtschaft in Sanya bemühen sich seit 2003 darum, diesen Bedarf zu decken. Bisher hat man aber immer noch den Druck, dass die Besucherzahl schnell wächst."

Gemäß einem Sondererlaß der chinesischen Zentralregierung dürfen Touristen aus 21 Ländern und Regionen mittlerweile ohne Visum nach Hainan einreisen. Auch der Phoenix International Airport in Sanya bietet immer mehr touristische Charterflüge an. Der Direktor des Tourismusamts der Provinz Hainan Zhang Qi verspricht dennoch bessere Dienstleistungen und Infrastrukturen für Touristen:

"Touristen aus dem Ausland können ja spüren, dass Sanya ein freundliches und angenehmes Urlaubsziel ist. Wir haben Tax-Free-Shops, für viele Touristen ist ein Visum nicht erforderlich, Charterflugzeuge können direkt in Sanya landen. Wir haben eine verbesserte Infrastruktur und neue Angebote für Touristen, die China und die chinesische Kultur erleben möchten."

Reisetips:

Das Klima in Sanya ist durchwegs warm und einladend. Auch kann man das ganze Jahr über im Meer baden, die Temperaturen des südchinesischen Meeres sind sehr angenehm.

Charterflüge werden direkt aus London und einigen nordeuropäischen sowie osteuropäischen Flughäfen angeboten.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn