Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Sonderprogramm für das Neujahr
   2008-01-01 18:07:26    Seite drucken   cri

F: Hallo, liebe Radiofreunde! Herzlich willkommen zum Hörerbriefkasten von Radio China International. Und wie Sie sicher schon wissen, ist der Hörerbriefkasten ein Programm, in dem sich alles um Sie, unsere Hörer, dreht.

M: Ja, liebe Hörer, und aus dem Studio in Beijing begrüßen Sie wieder Lu Shan und Lu Ming. In der heutigen Ausgabe unseres Hörerbriefkastens haben wir für Sie ein Sonderprogramm für Neujahr zusammengestellt. Das Programm ist daher heute nicht wie üblich in vier Rubriken unterteilt, sondern von Anfang bis zum Ende wie aus einem Guss.

F: Ja, liebe Hörer, heute ist Silvester, der Tag, an dem weltweit das bevorstehende neue Jahr gefeiert wird! In diesem Moment denken wir natürlich zuallererst an unsere Hörer in Deutschland und Österreich, in Luxemburg, in den Niederlanden und in der Schweiz, aber auch in Tschechien und anderen Ländern, in denen teilweise noch Deutsch gesprochen und verstanden wird. Aus diesem Grund haben wir heute extra ein Sonderprogramm zusammengestellt, das wir Ihnen nun in den folgenden fast 30 Minuten präsentieren wollen. Wir hoffen, dass Sie die bevorstehende Zeit mit uns zusammen genießen und dabei viel Spaß haben werden.

M: Ja, das hoffen wir sehr! Liebe Hörer, die Zeit vergeht schnell, schon wieder ist ein Jahr vorbei. Ich glaube, dass viele von uns ein anstrengendes Jahr hinter sich haben. Wir von CRI haben zum Beispiel in diesem Jahr zwei Quiz für unsere Hörer veranstaltet. Das eine war „Sichuan -Heimat der Pandabären", bei dem Dieter Leupold aus Leipzig den Sonderpreis gewonnen hat. Das andere war „Olympische Spiele 2008 in Beijing - ein weltweites Olympia-Quiz", welches gerade erst im November begonnen hat und noch ein halbes Jahr andauern wird.

F: Ja. Und außerdem wurde unsere Internetseite in diesem Jahr weiter verbessert und vervollständigt. So haben wir vor kurzer Zeit das „Inet Radio" auf unserer Webseite eingerichtet, das viele Hörer bereits getestet und benutzt haben. Und auch die Vorlage für unseren neuen Chinesisch Sprachkurs wird gerade redaktionell bearbeitet und weiter verbessert. Der Kurs wird in naher Zukunft fertiggestellt und präsentiert. Ja, liebe Hörer, wir sind sicher, dass auch Sie wieder ein inhaltsreiches Jahr hinter sich haben. Nun aber möchten wir Ihnen zuerst die Neujahrsrede unseres Redaktionsleiters, Herrn Sun Jingli, vorstellen:

M: Liebe Hörer, das neue Jahr 2008 wird kommen. Das Jahr 2007 ist vergangen. In diesem Jahr hat die chinesische Wirtschaft wieder eine große Entwicklung erlebt. Bei dieser raschen Entwicklung hat unser Land erneut eine Reihe von Wundern vollgebracht. Und unser deutschsprachiges Programm von CRI wurde in diesem Jahr noch weiter vervollständigt und verbessert, und wird das natürlich auch im kommenden Jahr. Nun interessieren uns hier vor allem die Meinungen unserer Hörer zu unserem Programm. Zuerst ein Gespräch mit unserem Hörer und Monitor Siegbert Gerhard aus Frankfurt am Main:

M: Ja, liebe Hörer, jetzt senden wir noch das Gespräch mit unserem Hörer und Monitor Volker Willschrey aus Dilligen in Deutschland:

M: Okay, liebe Hörer, nun noch die Meinungen von anderen Hörern zu unserem Programm. Es sind unser Hörer und Monitor Helmut Matt aus Herbolzheim, Marina Körber aus Fellbach, Werner Graul aus Görlitz, Andreas Mücklich aus Berlin und Reinhold Steinhauer aus Rehlingen in Deutschland:

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse an unserem Programm! Wir werden uns natürlich auch im neuen Jahr weiterhin bemühen, um das Programm noch besser, bunter und informativer zu gestalten. Vielen Dank für alle Ihre Anregungen. Unsere Mitarbeiter nehmen diese sehr ernst, werden sie aussieben und allmählich umsetzen. Jetzt senden wir Ihnen eine traditionelle chinesische Volksmelodie. Sie heißt „Bu Bu Gao" ? auf Deutsch etwa „Jahr für Jahr ein besseres Leben ". Die Melodie ist schön, beschwingt und vergnügt. Sie hat die positive Lebenseinstellung zum Ausdruck gebracht, dass das Leben immer bergauf geht, und das ist eine bekannte chinesische Volksmelodie zum Fest:

F: Willkommen zurück! Liebe Hörer, in den folgenden Minuten möchten wir aus einigen Hörerbriefen über das Neujahr zitieren. Zuerst ein Gedicht von unserem Stammhörer Ulrich Peschken aus Krefeld in Deutschland:

„Das Jahr geht um, man merkt es kaum

Das Leben ist wohl nur ein Traum!

Ein Traum vom Frieden auf der Erde

Das er doch endlich Wahrheit werde.

Ein Traum von Liebe und von Glück

von Zukunft, nur nicht von zurück.

Ein Traum von einer besseren Welt

ohne Streit um Macht und Geld.

Ein Traum voll Hoffnung auf einen Morgen

ohne Angst und ohne Sorgen.

Ein Traum voll Sehnsucht immerdar!

Mit diesem `Traum` wünschen wir allen Freunden, Bekannten und Verwandten Gesundheit und Zufriedenheit für das kommende Neue Jahr 2008!"

F: Ja, ein sehr schönes Gedicht! Und auch viele andere Hörer haben uns per E-Mail oder per Post Neujahrsgrüße geschickt. Wie zum Beispiel Günther Kohl aus Dresden, Friedrich Stoehr aus Wendelstein, Herbert Jörger aus Bühl, Gerhard Peters aus Rotenburg und viele andere mehr. Leider können wir hier nicht alle namentlich erwähnen. Liebe Hörer, wir haben gerade eine E-Mail von unserem Hörer und Monitor Helmut Matt aus Herbolzheim erhalten, diese möchten wir Ihnen gerne vorlesen:

M: „Liebe Freunde bei Radio China International, das Jahr geht allmählich zu Ende und ich freue mich auf ein paar ruhige Tage zwischen Weihnachten und Neujahr.

2007 war ein Jahr mit vielen Programmhöhepunkten bei Eurem Sender. Wenn ich da nur an die Sonderberichterstattung zum 17. Parteitag der KP Chinas, die spannenden Beiträge über die chinesische Mondmission oder die zahlreichen Berichte im Vorfeld der olympischen Spiele des kommenden Jahres denke. Auch die regelmäßigen Rubriken habe ich immer gerne gehört: Ob es das Kochrezept, die bunte Palette des Kaleidoskops, die bezaubernden Schilderungen aus dem Reisemagazin oder die faszinierende Vielfalt chinesischen Kulturlebens waren, von der das `Kulturmagazin` erzählt: Man muss gar nicht unbedingt einzelne Programmpunkte besonders hervorheben. Im nun zu Ende gehenden Jahr habe ich mich immer gerne auf eure Wellen eingeschaltet und mich immer bestens informiert und unterhalten gefühlt - welche Rubrik auch immer gerade auf dem Programm stand.

Besonders gut hat mir 2007 die Dokumentation der nationalen Minderheiten in China gefallen - sowohl die Radiosendungen im Kaleidoskop als auch die bunte Präsentation in Internet. Die Vielfalt der Traditionen und der Schutz der nationalen Minderheiten sind eine wirkliche Bereicherung des Kulturerbes eines der größten Länder der Erde. Ich finde, dass man die Berichterstattung über die unterschiedlichen Volksgruppen durchaus als dauerhafte Einrichtung in eurem Programm beibehalten könnte.

Das Jahr 2008 wird ein ganz besonderes Jahr für China: Im Mittelpunkt des nationalen und internationalen Interesses werden gewiss die Olympischen Spiele stehen. Ich freue mich schon sehr darauf. Eure Redaktion wird uns Hörern bestimmt viel Interessantes und Begeisterndes präsentieren und man darf auf eine Fülle weiterer Radio-Höhepunkte gespannt sein. Ich werde Eure Wellen auch im kommenden Jahr wieder regelmäßig verfolgen. Ich will mich natürlich auch 2008 wieder nach Kräften als Monitor engagieren - ich hoffe sehr, dass ich auch im nächsten Jahr wieder eurer Monitor sein darf!

Euch allen möchte ich noch die besten Grüße zum Neuen Jahr übermitteln."

F: Ja, vielen Dank für Ihre Zuneigung und Ihre kurze Zusammenfassung zu unserem Programm im Jahr 2007, Herr Matt! Ja, durch die

Bemühungen sind nun immer mehrere Hörer zu unserer Sendung und unserem Internetauftritt angelockt, und die Arbeit selbst hat uns auch große Freude gebracht.

Hier, liebe Hörer, möchten wir Ihnen eine beeindruckende Geschichte unserer Hörer erzählen. Dr. Bonny Soh Bejeng Ndikung ist aus Kamerun. Er ist zum Studium 1997 nach Deutschland gekommen. Vor kurzem hat er auf unserer Webseite einen Artikel über den TCM-Arzt Chia Fuhzah Njiti aus Afrika gelesen. Dadurch hat Bonny Soh den Freund aus seiner Kindheit wieder erkannt. Dr. Chia Fuhzah Njiti in China sagte uns begeistert:

„Wir haben einander kennen gelernt, als wir zwölf Jahre alt waren. Wir besuchten acht Jahre lang dieselbe Schule. Unsere Familien sind auch alte Freunde. Soh ist zum Studieren 1997 nach Deutschland gekommen und seitdem haben wir den Kontakt verloren. Ich freue mich sehr, dass Sie uns diesen Kontakt wieder ermöglichen konnten."

M: Liebe Hörer, das Neue Jahr 2008 steht uns bevor. Die 29. Olympischen Spiele werden in diesem Jahr in Beijing stattfinden. Das ist national und international ein wichtiges Ereignis in China. Wir hoffen

natürlich, dass unser Land durch die Olympischen Spiele viel Glück und Erfolg haben wird, das Wirtschafts- und Kulturniveau sowie das allgemeine internationale Gewicht des Landes weiter erhöht werden, und dadurch China erneut ein „Olympia-Wunder" schaffen kann. Liebe Hörer, das folgende Lied ist ein Lied, mit dem man das Vaterland besingt. Zur Zeit des Jahreswechsels möchten wir mit diesem schönen Lied unserem Vaterland Zuneigung zeigen, und natürlich Ihnen allen, lieben Hörern und Ihrer ganzen Familie, alles Gute für das Neue Jahr wünschen.

F: Liebe Hörer, nach diesem schönen Lied senden wir Ihnen wieder Interviews mit unseren Hörern. Es geht um die Olympischen Spiele 2008 in Beijing. Zuerst Frau Marina Körber aus Fellbach (Siegbert, Willschrey, Mücklich, Graul, Steinhauer):

M: Liebe Hörer, beim Jahreswechsel sind die Neujahrsgrüße sehr wichtig. Und das können wir natürlich nicht vergessen:

F: Ja, liebe Hörer, heute senden wir noch die Neujahrsgrüße von unseren deutschen und österreichischen Kollegen der Redaktion. Wir hoffen, dass Sie dadurch auch mit ihnen in Kontakt kommen und sie etwas besser kennen lernen können.

M: Liebe Hörer, das Neue Jahr 2008 wird kommen. Es wird uns neue Hoffnung, Erfolg, Freude und natürlich Gesundheit bringen. Lassen Sie uns mit dem Lied über Hoffnung und Segenswunsch unser heutiges Sonderprogramm beenden. Nun ein bekanntes chinesisches Jugendlied „Qi Dao" - „Gebet":

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn