Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Yu Changming: Ein Richter, der zuhört
   2007-10-18 14:29:01    Seite drucken   cri
Der 41jährige Yu Changming ist Richter des Mittleren Volksgerichts der Stadt Yangquan. Er ist Initiator einer Reihe von Maßnahmen zur Lösung von Fällen, bei denen Schwierigkeiten bestanden, vom Gericht auferlegte Obligationen in Übereinstimmung mit den gefällten Urteilen aufzuheben.

Jeder, der ein Gerichtsverfahren gewonnen hat, erwartet, dass das Urteil auch tatsächlich vollzogen wird. Jedoch ist dies in der Realität nicht immer der Fall. Das Mittlere Volksgericht in Yangquan hat eine Erfolgsquote von nur 70 Prozent (Fälle von Einstellung des Verfahrens oder Schlichtung nicht miteingeschlossen), dennoch hat es eine guten Ruf bezüglich der Bearbeitung schwieriger Fälle.

"Zwangsvollstreckung" lautet die Bezeichnung für das Wirken der Justiz zur Erzwingung der Durchsetzung von Gerichtsurteilen bei Zivilprozessen. Yu gesteht offen zu, dass es unter diesen Fällen solche gibt, bei denen die vom Gericht auferlegte Schuldigkeit innerhalb des fälligen Zeitraums in gut einem Drittel der Fälle aufgehoben wird, aber es auch in ebenso vielen Fällen wegen Misserfolgs weitere zwei bis drei dauern kann.

Auf welche Weise die Zuständigen diese Arbeit bewerkstelligen, ist wichtig dafür, die Akzeptanz der Öffentlichkeit für das Gerichtsverfahren zu gewinnen.

Yu unternahm gewaltige Schritte, um Problemen entgegenzutreten, beispielsweise die Abgabe der Fälle an die höhere Instanz, Revisionen, notarielle Verfahren, Neuzuweisungen von Fällen an andere Beamte und öffentliche Vernehmungen. Diese neuen initiativen Schritte im Unterschied zu den bislang passiven Vorgehensweisen führten in zahlreichen schwierigen Fällen zu einem erfolgreichen Ausgang.

Ein Fall war der Missbrauch und Mord der Tochter einer Frau Wang durch drei Straftäter. Zwei der Straftäter wurden zum Tode verurteilt, der dritte erhielt eine Freiheitsstrafe.

110,000 Yuan (ca. 10 300 Euro) Entschädigung wurden der Mutter des Opfers in einem gesonderten Zivilverfahren zugesprochen. Die drei Straftäter waren jedoch finanziell nicht in der Lage, die Entschädigung zu leisten. Yu und seine Kollegen unternahmen enorme Bemühungen, um zwischen Frau Wang und den Straftätern zu vermitteln. Letztlich wurde eine Lösung gefunden: Der nicht zum Tode verurteilte Straftäter verpflichtete sich, nach seiner Entlassung von seinem Einkommen Entschädigung zu leisten. Frau Wang willigte ein, um einen Schlussstrich zu ziehen, nachdem sie die jahrelangen Bemühungen der vier für ihren Fall zuständigen Beamten mitangesehen hatte.

Selbstverständlich wird es immer Fälle geben, bei denen Schulden aufgrund praktischer Faktoren nicht beglichen werden, doch dürfen die Richter keine Mühen scheuen. Yu meint, er müsse vehement auf der Durchsetzung von Gerichtsurteilen bestehen und stets Erklärungen liefern, wenn ein Nachkommen der Pflicht nicht gewährleistet sei. Nur auf diese Weise könne er das Vertrauen und Verständnis der beteiligten Parteien gewinnen.

Abgesehen von Fällen, bei denen der Angeklagte nicht in der Lage ist, dem Urteil gerecht zu werden, gibt es andere, noch schwierigere Fälle, bei denen die Beteiligten ganz einfach nicht gewillt sind, dem Urteil Folge zu leisten. Mehr noch, guanxi (Beziehungen und Korruption) in seinen verschiedenen Formen können ins Spiel kommen.

Yu legt Wert auf Taktik, indem er gleiches Gewicht auf den rechtlichen Ausgang und auf die gesellschaftlichen Auswirkungen legt. Während Viele aufgrund der völlig unterschiedlichen Positionen der Parteien im Streitfall es schwierig finden mögen, einen Fall zu lösen, scheint Yu stets nach einigen Verhandlungen eine Lösung zu finden.

Das zeigt die Notwendigkeit, eine flexible Strategie anzuwenden, um auf unterschiedliche Fälle zu reagieren. Entscheidungen bei Zivilprozessen durch Beilegung des Streits zwischen den Parteien müssen unter Berücksichtigung der Gesetze getroffen werden und sollten der gesellschaftlichen Stabilität und Harmonie förderlich sein. Fälle können sehr leicht in Kämpfe ausarten, und ein erfolgreiches Ergebnis kann nicht erreicht werden ohne entsprechende Taktik. Was auch immer passiert, es gibt eine Grenze, die nicht überschritten werden kann, wenn Zugeständnisse gemacht werden. Für Yu ist diese Grenze, niemals gegen den Geist der Gerechtigkeit zu handeln.

Seit 2005 hat Yu, der nun Generaldirektor und verantwortlich für die Durchsetzung von Zivilrechtsurteilen ist, noch eine weitere Verantwortung: Als ein Mitglied des Parteiausschusses des Mittleren Volksgerichts der Stadt Yangquan hat er zu entscheiden, welche Fälle auf Basis von Dokumenten allein und welche Fälle nur unter Durchführung einer persönlichen Anhörung entschieden werden können.

In einem speziellen Fall hielt ein Kläger über 20 Jahre lang unermüdlich an der Anrufung höherer Instanzen fest, um zu beweisen, dass sein Bruder einem Mord zum Opfer gefallen war und nicht durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen war. Letztlich bat er Yu um Hilfe und wurde verständnisvoll empfangen. Nachdem Yu dem unter Tränen berichtenden Mann eine Stunde lang zugehört hatte und sorgfältig die Tatsachen aus der Darstellung des Mannes erklärt hatte, erläuterte Yu im Einzelnen alle Anhaltspunkte, die zur Einleitung eines Mordfalls nötig wären. Als der Mann Yus detaillierte Erklärungen hörte, erkannte er die Schwachstellen seiner langjährigen Annahmen.

Dankbar nahm der Mann Yus Hand mit den Worten: "Wenn jemand bereit gewesen wäre, mir wirklich zuzuhören und mir zu helfen, den Fall genau zu analysieren, hätte ich nicht über 20 Jahre an der Sache festgehalten. Diese Reise nach Yuangquan war sehr hilfreich für mich."

Dies zeigt, dass Vertrauen das Wichtigste ist. Wie Yu sagt: "Solange wir bereit sind zuzuhören, vernünftige Ratschläge an die Öffentlichkeit zu geben und jede Angelegenheit ernstzunehmen, können wir immer eine erfolgreiche Lösung finden."

     mehr zum Thema Ihre Meinung
NoSuchKey The specified key does not exist. 61E96FA572E2BC373033567A zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/right.htm
NoSuchKey The specified key does not exist. 61E96FA557FAB23538BE54E1 zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/search_new.htm