Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Wie groß ist Weltraumgemüse
   2007-09-07 15:03:50    Seite drucken   cri

Stellen Sie sich einmal vor, wie groß Schwammgurken, Auberginen und Tomaten sein können, die im Weltraum gezüchtet worden sind. Die Farbe der Schale einer Wassermelone ist dann nicht mehr grün, sondern goldgelb. Kürzlich waren wir zu Besuch beim Bauern Yang Bingru im Dorf Yangjiaying in der Gemeinde Hancun des Kreises Yongqing in der Provinz Hebei. Von der Größe der so genannten Weltraumgemüsearten waren alle überrascht.

Es ist gerade Erntezeit. Bauer Yang Bingru bekommt jeden Tag viele Besuche in seinem Garten für Weltraumgemüsesorten. "Im All gezüchtete Gemüsesorten sind ganz anders. Sie sind frisch und haben einen leckeren Geschmack, nachdem man sie gekocht hat," sagt ein Besucher. Er ist bereits zum zweiten Mal hier, um selbst Weltraumgemüse zu pflücken und nach Hause zu tragen.

Der Anbau von Gemüse, dessen Saatgut im Weltraum gezüchtet worden ist, hat die Börse Bauer Yangs dieses Jahr gut gefüllt. Der Bauer ist über das Ergebnis seiner kühnen Entscheidung inzwischen äußerst erfreut.

Edelsaatgut zählt also mittlerweile zu den entscheidenden Faktoren für die Entwicklung der Agrarwirtschaft. Oft ist Edelsaatgut unersetzbar bei der Erhöhung von Ernteerträgen und bei der Erhöhung der Qualität von Anbaukulturen. Anfang dieses Jahres halfen zuständige Behörden des Kreises Yongqing dem Bauern Yang, das Saatgut aus dem Beijinger Zentrum für Weltraum-Saatgutzüchtung einzuführen. Dazu gehören Wassermelonen, Tomaten, grüne Paprika, Auberginen und Schwammgurken. All diese Weltraumgemüsesorten wachsen zu dieser Jahreszeit besonders gut. Im Vergleich zu normalen Gemüsesorten aber werden diese Weltraumgemüsesorten viel größer. Sie haben einen besseren Geschmack, eine hellere Farbe und erbringen höhere Erträge. Während eine normale Schwammgurke im Durchschnitt nur 200 bis 500 Gramm wiegt, wird eine Weltallschwammgurke durchschnittlich über 1.000 Gramm schwer. Auf der Farm von Yang Bingru kann man sogar eine 4.500 Gramm schwere und über einen Meter lange Schwammgurke bewundern. Weltraum-Wassermelonen weisen ein ganz besonderes Merkmal auf: Obwohl sie so groß wie normale Wassermelonen sind, ist ihre Schale goldgelb. Diese Melonen haben eine dünne Schale, rotes Fleisch, schwarze Kerne und einen besonders süßen Saft und sind deshalb bei Touristen besonders beliebt. Als wir die Plantage besuchten, waren leider schon alle Wassermelonen von Besuchern gepflückt worden.

Weltraumgemüsesorten sind für alle ganz neu. Wenn man aber fragt, ob der Anbau schwierig sei, wird dies verneint. Es sei sogar einfacher als beim Anbau normaler Gemüsesorten, sagt Bauer Yang Bingru. Es gebe da keinen besonderen Aufwand. Nur vor der Aussaat habe er etwa 40 Kilogramm organische Düngemittel auf jeden Mu Anbaufläche verteilt. Ein Mu entspricht einem Fünfzehntel Hektar. Er habe dann sofort festgestellt, dass Weltraumgemüse gegen Krankheiten und Insekten besonders unempfindlich sind. Während der gesamten Wachstumsperiode habe er keine Pestizide verwandt und sein Gemüse einfach natürlich wachsen lassen. Es sei ein wirklich umweltfreundlicher Anbau von Gemüsearten.

Der Anbau des Weltraumgemüses bei Yang Bingru hat großes Interesse bei anderen Einwohnern des Dorfes geweckt. Viele gingen zu Yang und wollten bei ihm lernen. Der alte Yang plant inzwischen schon, die Anbaufläche für Weltraumgemüse im nächsten Jahr zu vergrößern und mehr Dorfmitglieder zum Anbau von Weltraumgemüse anzuregen. An denen Gewinnen durch den Anbau sollten schließlich alle irgendwann teilhaben.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn