Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Huqingyutang, ein Museum für chinesische traditionelle Heilkräuter in Hangzhou
   2007-04-13 17:00:26    Seite drucken   cri
Die chinesische traditionelle Medizin und die Pharmakologie haben in China eine lange Geschichte. Seit der Zeit der Streichenden Reiche (475 - 221 v. Chr. traten viele hervorragende Mediziner und Pharmakologen wie Bian Que, Zhang Zhongjing, Hua Tuo und Li Shizhen hervor. Besonders erwähnenswert ist, dass die chinesische Pharmakologie während der Qing-Dynastie (1644 - 1911) ein hohes Niveau ereicht hat. Damals gab es landesweit viele Apotheken, die bekanntesten davon waren Tongrentang in Beijing und Huqingyutang in Hangzhou.

Die Apotheke Huqingyutang wurde im 13. Regierungsjahr (1874) des Qing-Kaisers Tong Zhi von Hu Xueyan errichtet und hat eine Geschichte von über 130 Jahren. Hu Xueyan (1823 - 1885) war ein berühmter Händler und auch ein hoher Beamter der Qing-Dynastie. Über die Entstehung dieser Apotheke gibt es eine Geschichte. Eines Tages war Herrn Hus Mutter krank. Nach der Diagnose schickte er einen Diener mit dem Rezept in eine Apotheke namens Yezhongtang, um Heilkräuter zu kaufen. Vor dem Abkochen bemerkte Hu, dass zwei der Heilkräuter schimmlig geworden waren. Deshalb ging sein Diener wieder zur Apotheke zurück und wollte diese schimmligen Heilkräuter umtauschen. Das wurde jedoch abgelehnt. Ein Mitarbeiter der Apotheke sagte ihm: "In unserer Apotheke gibt es nur solche Heilkräuter. Wenn Sie bessere brauchen, sagen Sie Ihrem Herrn Hu, dass er eine eigene Apotheke errichten soll." Als Hu Xueyan davon erfuhr, war er sehr zornig. Er sagte: "Bin ich wirklich nicht imstande, eine Apotheke zu errichten?" Er beschloss, eine Apotheke zu errichten, die noch größer als die berühmte Qingyutang war. Hu bestellte berühmte Ärzte und Pharmakologen der Provinz Zhejiang. Darüber hinaus ließ er hervorragende Rezepte sammeln. Wegen der guten Qualität der Heilmittel und der guten Dienstleistungen machte sich diese Apotheke landesweit einen Namen.

Inzwischen wurde diese Apotheke zu einem Fachmuseum über die traditionellen chinesischen Heilkräuter umgebaut.

Das Museum liegt am Fuß des Wushan-Berges im Südosten des West-Sees in Hangzhou und nimmt eine Fläche von 4000 Quadratmetern ein. Hier kann man Ärzte der traditionellen chinesischen Medizin konsultieren und verschiedene Medikamente der Huqingyutang-Apotheke kaufen, oder auch Speisen mit Heilwirkung probieren.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn