Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Gulpiye, Preisträger des dritten Schönheits-Wettbewerbs für chinesische Models
   2007-01-15 10:09:57    cri
Im vergangenen November fand das Finale des dritten Schönheits-Wettbewerbs für chinesische Models in der Stadt Sanya in der südchinesischen Inselprovinz Hainan statt. 48 Teilnehmerinnen aus ganz China nahmen daran teil. Letztendlich wurde der jüngsten, erst 14jährigen Teilnehmerin, Gulpiye aus Xinjiang, der Titel der zehn besten Mannequins verliehen.

Gulpiye ist groß, hat leicht gelbliche Haare, große Augen und einen hohen Nasenrücken. Bei Gulpiye kann man sowohl die besondere Faszination des uigurischen Mädchens als auch ihren modernen Geschmack spüren. Das Mädchen aus Xinjiang bekam im Wettbewerb dementsprechend hohe Noten von Preisrichtern und Zuschauern.

Über den Preis ist Gulpiye sehr froh und strahlt vor Freude. Sie ist aber auch ein sehr ausgeglichenes Mädchen. Gulpiye sagt,

"Ich war während des Wettbewerbs gar nicht nervös, denn meine Psyche ist stark. Andere Teilnehmerinnen sind auch ausgezeichnet. Ich konnte jedoch ganz gelassen sein, denn ich bin noch jung und habe auch später noch viele Chancen. Es wäre nicht schlimm, wenn ich keinen Preis gewonnen hätte. Auf jeden Fall habe ich viel von diesem Wettbewerb profitiert."

Gulpiye ist Schülerin in der 74. Mittelschule in Urumqi. Sie mag in ihrer Freizeit Musik, Gesang und Tanz. Im Finale des Model-Wettbewerbs führte Gulpiye vor den Zuschauern einen lebhaften uigurischer Tanz voller Schwung und Rhythmus auf. Ihr einzigartiger Tanz erhielt begeisterten, lang anhaltenden Applaus. Dieser Tanz wurde von Gulpiyes Mutter choreographiert. Während des Model-Wettbewerbs waren Gulpiyes Eltern immer dabei. Ihre Mutter Bahargul sagt,

"Wir nehmen mit unserer Tochter an diesem Wettbewerb teil. Es macht uns Freude, dass ihr der Wettbewerb die Möglichkeit bietet, sich zu präsentieren und sich zu verbessern. Ich finde, wichtig ist, daran teilzunehmen. Aber es freut uns natürlich sehr, dass sie einen Preis gewonnen hat. Wir sind sehr zufrieden mit ihr."

Der Schönheits-Wettbewerb für chinesische Models wird vom Verband der chinesischen Designer gemeinsam mit dem Komitee der chinesischen Profi-Models organisiert und findet einmal jährlich statt. Jede Frau, sei sie professionelles Mannequin oder liebe einfach nur Mode und Modenschauen und das Mannequinwesen, kann daran teilnehmen. Ziel des Wettbewerbs ist, chinesische Frauen mit ihrer Anmut und ihrem lebhaften Aussehen zu zeigen und nach neuen Stars der Modewelt zu suchen. Als Gulpiye im Wettbewerb einen Preis gewann, freute sich die ganze Familie mit ihr.

Von klein auf hatte Gulpiye den Traum, ein Mannequin zu werden. Mit Unterstützung ihrer Eltern besucht Gulpiye bei einer professionellen Model-Agentur in Xinjiang einen professionellen Trainingskurs. Die Mutter Bahargul sagt,

"Sie verkleidete sich immer und machte sich schön, als sie noch klein war. Sie trug oft meine Kleider und Halstücher und ging wie ein Mannequin. Jedes Mal, wenn ich ihr eine Puppe kaufte, entwarf sie für die Puppe Kleider. Ich finde, sie hat eine Begabung für das Modedesign. Wir hoffen, dass sie sich kontinuierlich entwickeln und verbessern wird. Damit sie das Naturell, das ein Mädchen haben soll, lernen kann, schicken wir sie zum Training in einer Model-Agentur."

Um ein richtiges Mannequin zu werden hat Gulpiye bereits vieles durchgemacht. Weil sie noch eine Schülerin ist, kann sie nur am Wochenende ihr Training aufnehmen. Die Übungen sind schwierig. Der spezielle Gang in Stöckelschuhen verursacht ihr oft schmerzende Füße. Aber Gulpiye macht trotz vieler Schwierigkeiten ihr Training weiter, um ihren Traum zu verwirklichen. Sie sagt,

"Während des Trainings muss ich Stöckelschuhe tragen. Manchmal sind meine Füße ganz geschwollen und tun weh. Ab und zu bluten sie auch. Trotzdem mache das Training weiter, denn ich will unbedingt Mannequin werden. Ich mag Mode und auch Mode vorführen."

Dank des professionellen Trainings macht Gulpiye große Fortschritte. Der dritte Schönheits-Wettbewerb für chinesische Models ist eine gute Chance für sie. Sie und ihre Eltern hatten sich zuvor auf den Wettbewerb gut vorbereitet. Durch mühsame Anstrengungen und mit Unterstützung der Eltern konnte nun der Traum Gulpiyes erfüllt werden. Sie sagt,

"Ich freue mich, dass ich diesen Preis gewonnen habe. Ich möchte meinen Eltern danken. Sie unterstützen mich sehr, in vielen Bereichen. Ohne ihre Unterstützung und Begeisterung könnte ich auf der Bühne nicht so selbstbewusst und entspannt sein."

Nicht nur die Eltern, sondern auch die 74. Mittelschule, die Gulpiye besucht, unterstützt sie. Ihre Lehrer holen mit Gulpiye in ihrer Freizeit die versäumten Stunden nach. Die 74. Mittelschule legt großen Wert auf eine vielseitige Entwicklung der Schüler. Dazu sagt Chen Tao, der Leiter der Mittelschule,

"Unsere Schule fördert eine vielseitige Entwicklung der Schüler unserer Schule. Gulpiye nimmt manchmal an Wettbewerben, Trainings oder anderen Aktivitäten teil. Als Leiter der Mittelschule unterstütze ich sie, wo immer ich kann."

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn