Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Entdeckungsreise in China - Songyuan am Songhua-Fluss
   2005-11-12 00:45:55    cri
Die Stadt Songyuan in der norostchinesischen Provinz Jilin liegt inmitten einer der wichtigsten Kornkammern in der Region. Darüber hinaus bietet das Städtchen eine idyllische Wasserlandschaft. Dies macht Songyuan zu einem beliebten Reiseziel vieler Touristen, bislang vor allem aus dem Inland. Songyuan ist ein kleines Städtchen, selbst nach europäischem Verständnis ? wo doch die Aussage, eine chinesische Stadt mit einer Million Einwohnern sei eine Kleinstadt, immer wieder für Verwunderung sorgt. Nein, diesmal ist tatsächilch von einer kleinen Stadt die Rede. Songyuan grenzt an das Autonome Gebiet Innere Mongolei im Westen und an die Provinz Heilongjiang im Norden. Eine Autostunde entfernt von der Stadt Songyuan liegt der Chagan-See. Er ist 400 Quadratkilometer groß und gehört damit zu den größten Süßwasserseen in China. Er beherbergt mehr als 70 Fischarten. Der Name des Sees kommt aus dem Mongolischen und bedeutet ?Weißer See". Und überall am See wächst üppiges Schilfrohr. Der Chagan-See ist nicht nur ein bedeutender Fischerei-Standort in der Provinz Jilin, sondern auch eine touristische Attraktion. Die Umgebung des Sees ist ein Paradies für Wildtiere und Vögel. Die lokale Tourismus-Behörde hat in den letzen Jahren die touristische Infrastruktur rund um den Chagan-See ausgebaut. Ein Besuch in einem Fischer-Dorf, in einer mongolischen Gemeinde und im botanischen Garten steht für viele Reisende in Songyuan ganz oben auf dem Programm. Die beste Zeit für eine Reise an den Chagan-See ist im Juli und August, wenn das traditionelle mongolische Volkslied-Fest stattfindet. Da kann man dann auch auf eigene Faust auf Erkundungstour in Sachen Sitten und Bräuche der Mongolen gehen ? man folge einfach den Liedern. 15 Kilometer nördlich des Chagan-Sees sind die Reste der 1000 Jahre alten Stadt Tahu einen Besuch wert. Tahu war in den Dynastien Liao und Jin eine blühende Metropole in Nordchina. Die Altstadt war von einer 6 Meter hohen Stadtmauer aus Lehm umgeben. Einige historische Bauten wie der Burggraben, Wachtürme, Balkons und Terrassen, Werkstätten und Gräber sind heute noch Zeugnisse des Lebens in Tahu vor Jahrhunderten. Ähnlich wie der Chagan-See bietet auch der Dabusu-See eine bezaubernde Wasserlandschaft. Wegen der reichen Vorkommen an Mineralien bezeichnen die Einheimischen den See als eine Schatz-Kammer. Wie der Chagan-, so ist auch der Dabusu-See bedeckt mit Schilfrohr und Wasserpflanzen. In der Umgebung des Dabusu-Sees leben ungefähr 100 Arten von Vögeln, darunter Wildgänse, Schwäne, Kraniche und noch viele mehr, deren Namen wahrscheinlich nur die Ornithologen kennen. Natürlich erwarten Sie in Songyuan noch viele andere interessante Orte, wie etwa der Longkeng-See und der Lotus-See, wo Sie eine ganz besonders poetische Schönheit der Landschaft entdecken können. Songyuan hat günstige Verkehrsverbindungen mit anderen Teilen des Landes. Sie können mit Zug oder Überlandbus nach Songyuan fahren. Außerdem fahren Züge von und nach Rußland über Sogyuan.
     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn