Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Museen in Beijing - Kunstmuseum Yanhuang
   2005-10-10 16:31:32    cri
Das Kunstmuseum Yanhuang befindet sich bei dem Dorf der Asienspiele (Yayuncun) im Norden von Beijing. Das Museum ist Beijings erste moderne Kunstgalerie. Sie wurde mit Unterstützung des bekannten chinesischen Malers Huang Zhou und Spenden von Kunstliebhabern aus China und dem Ausland gegründet.

Die Sammlung des Museums besteht hauptsächlich aus chinesischer Gegenwartsmalerei, beinhaltete aber auch traditionelle chinesische Malerei und Kalligraphie und andere künstlerische Arbeiten.

Die Galerie besteht aus einer zentralen Lobby, mehreren Ausstellungsräumen, einem Mehrzwecksaal und einem Bedarfsladen für Malerei. Die Gebäude des Museums sind im architektonischen Stil der Tang- (618-907) und Song-Dynastie (960-1279) gehalten. Ihr Aufbau ist nicht symmetrisch und kombiniert so den Geist der Ära, kulturelle Tradition und lokale Charakteristika. Die Dächer der drei Hauptgebäude haben die Form von Trapezen. Die Dachziegel sind dunkelviolett glasiert und die Wände mit Granit verkleidet. Das Haupttor ist aus massiver Bronze.

Die Arbeiten Huang Zhous nehmen in der Galerie einen zentralen Platz ein. Sie umfassen seine eigenen Werke sowie Arbeiten und Gegenstände die er im Laufe seines Lebens gesammelt hat.

Einflussreiche chinesische Künstler wie Xu Beihong, Fu Baoshi und Li Keran sowie andere bedeutende Künstler,,die im Ausland leben, stellen hier oft ihre Werke zur Schau.

Neben den Ausstellungen zur chinesischen Malerei hält die Galerie oft Austeilungen zu Skulpturen, Ölmalerei, Holzdruck etc. ab.

Zur Unterstützung von jungen Künstlern und Künstlern im mittleren Alter werden regelmäßig entsprechende Ausstellungen durchgeführt.

Die Galerie ist auch im internationalen Kunstaustausch aktiv. So hat sie bereits unter anderem eine Ausstellung zu russischen Malern, die Internationale Biennale für Holzdrucke 2000 und die Vierte asiatische Cartoon-Ausstellung durchgeführt. Insgesamt sind Kunstausstellungen aus über 20 Ländern, darunter aus dem Iran, Korea, Brasilien, Japan, Belgien und Bulgarien in der Yanhuang Galerie veranstaltet worden.

Die Galerie ist auch ein akademisches Forschungsinstitut, an dem Symposien und andere Aktivitäten zum akademischen Austausch durchgeführt werden.

Öffnungszeiten: 9.00-16.00 Uhr (montags geschlossen)

Eintrittspreise: 15 Yuan (ermäßigt 8 Yuan)

Anfahrt: Buslinien 387, 358, 108, 124, 941 bis Haltestelle Yanhuang Yishuguan

Telefon: (010) 64910909

Adresse: 9 Huizhongcun, Bezirk Chaoyang (nahe "Asian Games Village")

(Angaben ohne Gewähr.)

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn