Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv
Moderne Landwirtschaft fördert Armutsbekämpfung in Huichang
  2017-03-31 16:59:47  cri

 



In der Gemeinde Xijiang im Kreis Huichang in der südchinesischen Provinz Jiangxi lebten viele Landwirte in Armut. Um ihnen zu helfen, wurde der Lanshan-Park gegründet. Dieser Modellpark für moderne Landwirtschaft hat das Leben der Anwohner verbessert und soll in Zukunft auch andere Landwirte aus der Armut befreien.

Der 50-jährige Yu Nanyang aus der Gemeinde Xijiang im Kreis Huichang in der südchinesischen Provinz Jiangxi führte vor einigen Jahren noch ein Leben in Armut. Er fand keinen guten Job und musste sich um seine 80 Jahre alte, gelähmte Mutter kümmern. Doch sein Leben hat eine positive Wende genommen. Seitdem er 2014 seine Arbeit in dem Modellpark für moderne Landwirtschaft begann, verdient er nicht nur gut, sondern hat auch genügend Zeit, sich um seine Familie zu kümmern. Yu Nanyang erklärt, er müsse sich keine Sorgen mehr machen.

„Die Arbeit hier ist besser als früher. Ich kann hier 20 Tage im Monat arbeiten und 1.400 Yuan pro Monat verdienen. Ich darf schon am Mittag Feierabend machen und fahre nach Hause, um meine Mutter zu betreuen."

Die positive Wende im Leben von Yu Nanyang verdankt er der Armutsbekämpfungspolitik der lokalen Regierung. Sie sieht vor, durch die Entwicklung einer modernen Landwirtschaft gegen Armut vorzugehen. Der Lanshan-Park, in dem Yu Nanyang arbeitet, ist ein Modellpark für moderne Landwirtschaft in der Gemeinde Xijiang im Kreis Huichang. Der Park hat eine Größe von 34 Hektar und umfasst eine Weintraubenzone von 20 Hektar und eine Gemüsezone von 14 Hektar. Im Jahr wird dort ein Produktionswert von über drei Millionen Yuan RMB erzielt. Derzeit arbeiten etwa 800 arme Anwohner im Lanshan-Park. Ihr Einkommen ist durch die Arbeit deutlich gestiegen.

Xu Xiaoying, der Verantwortliche des Parks, sagt, sowohl der Park, als auch die Dorfbewohner profitierten davon.

„Ich kann den Lanshan-Park nicht alleine betreiben. Für die gesunde Entwicklung des Unternehmens brauche ich die Mitarbeit aller Landwirte der Umgebung. Die Bauern sind jetzt unsere Angestellten. Aber sie haben Aktien des Unternehmens, es gehört ihnen zum Teil, deshalb sind sie fleißig. Beide Seiten profitieren davon."

Xu Xiaoyings Traum ist es, die Landwirte in seiner Heimat von Armut zu befreien. Dafür hat er sogar einen Fünfjahresplan für die Entwicklung des Lanshan-Parks ausgearbeitet.

„Ich habe einen Fünfjahresplan ausgearbeitet. 2015 sollten wir einen Gewinn in Höhe von 800.000 Yuan RMB erzielen und 2016 sollte er über zwei Millionen liegen. Wir werden unser Modell auch in anderen Orten der Gemeinde und des Kreises durchführen."

Die lokale Regierung hat die Entwicklung des Lanshan-Parks ebenfalls tatkräftig unterstützt. Der Parteisekretär der Gemeinde Xijiang, Zhong Hongbin, sagt, bei der Armutsbekämpfung habe die lokale Regierung das Modell einer „modernen Landwirtschaft plus" eingeführt.

„Die „modernen Landwirtschaft plus" umfasst fünf Punkte. Erstens, moderne Landwirtschaft plus Unternehmen. Das Unternehmen stellt die armen Landwirte im Lanshan-Park an. Sie können jeden Tag bis zu 60 Yuan RMB verdienen und jeden Monat damit zwischen 1.200 und 1.800 Yuan. Dadurch können sie der Armut entkommen. Zweitens, moderne Landwirtschaft plus diversifizierte Wirtschaft. Drittens moderne Landwirtschaft plus Kredite. Viertens moderne Landwirtschaft plus Genossenschaften und fünftens, moderne Landwirtschaft plus Internet."

Durch die Unterstützung der lokalen Regierung und die Anstrengungen von Unternehmern wie Xu Xiaoying sollte es nicht schwer sein, den Fünfjahresplan des Lanshan-Parks zu verwirklichen. Immer mehr Landwirte im Kreis Huichang können so davon profitieren und von Armut befreit werden.

Übersetzt von Li Yan
Gesprochen von Lü Xiqian

© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China