Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv
• Armutsbekämpfung durch Gesundheitsförderung in Gansu
Das autonome Bezirk Linxia der Hui-Nationalität in der nordwestchinesischen Provinz Gansu gehört zu den armen Gebieten, die vom Staat unterstützt worden sind. Bis Ende 2017 gab es dort immer noch über 260.000 Menschen, die in Armut leben. Acht Prozent davon sind wegen Krankheiten in Armut geraten...
Kurzmeldungen
• 73. UN-Vollversammlung nimmt Resolution über ländliche Armenhilfe an
• Kommentar: China fördert mit neuen Ideen und Maßnahmen die Entwicklung der Menschenrechte
• Weißbuch über „Entwicklung und Fortschritte des chinesischen Menschenrechtswesens seit Reform und Öffnung vor 40 Jahren" veröffentlicht
• China offen für Austausch und Dialog im Bereich Menschenrechte
• China gedenkt Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte
More>>
Berichte und Reportagen

• Neuer Charme lässt alte Seidenstadt Wujiang wieder glänzen
Seit vielen Jahren werden Songjin-Webprodukte aus Wujiang im Jangtse-Delta als Geschenk bei Auslands-Besuchen chinesischer Spitzenpolitiker mitgenommen. Auch bei den in China veranstalteten APEC- und G20-Gipfeln wurden die wertvollen Seidenprodukte an die Gäste verteilt...

• Liangfawu-Friseursalon – das Beauty-Geschäft der Frauen in Xinjiang
Seit März 2018 wurde ein Beschäftigungsprogramm namens Liangfawu, auf Deutsch etwa Friseursalon, in vier Kreisstädten im Süden des uighurischen Autonomen Gebietes Xinjiang gestartet. Damit möchte der Frauenverband in Xinjiang die Frauen vor Ort kostenlos im Friseurberuf ausbilden...

• Wiederaufforstung in Yan'an erfolgreich
Die Stadt Yan'an im Nordwesten Chinas war lange vor allem für seine gelb-graue Lösslandschaft bekannt. Inzwischen bestimmt aber eine andere Farbe die Landschaft: Yan'an Grün. Die Wiederaufforstung ehemals verwüsteter Felder bringt Yan'an neue Lebenskraft...

• Chinas Armutsbekämpfung in Entscheidungsphase eingetreten
Seit der Umsetzung der Reform- und Öffnungspolitik im Jahr 1978 hat China innerhalb von 40 Jahren die erfolgreichste Armutsbekämpfung in der bisherigen menschlichen Geschichte durchgeführt...

• Der Wiederaufbau der Altstadt von Kaifeng
Die Stadt Kaifeng in der zentralchinesischen Provinz Henan ist als Hauptstadt der Nördlichen Song-Dynastie (960-1127) bekannt. Mit der Zeit ist das alte Kaifeng jedoch nach und nach verschwunden. Nun hat die Regierung der Stadt einen Kulturpark im Song-Stil errichtet. Die Altstadt von Kaifeng wurde dadurch wiederbelebt...

• Förderung des Bildungswesens in Guangxi
Zur Förderung des Bildungswesens hat sich die lokale Regierung im autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität darum bemüht, bessere Schulbedingungen für Kinder zu schaffen.

• Armutsbekämpfung durch Gesundheitsförderung in Gansu
Das autonome Bezirk Linxia der Hui-Nationalität in der nordwestchinesischen Provinz Gansu gehört zu den armen Gebieten, die vom Staat unterstützt worden sind. Bis Ende 2017 gab es dort immer noch über 260.000 Menschen, die in Armut leben. Acht Prozent davon sind wegen Krankheiten in Armut geraten...

• Innovationen helfen industriellem Wandel in Ningxia
Das autonome Gebiet der Hui-Nationalität Ningxia im Nordwesten Chinas ist reich an Kohleressourcen. Angesichts der zunehmenden Umweltprobleme und der weiter abnehmenden Investitionen hat man die Industrie in dem Gebiet umgerüstet...

• Stickerei der Mandschu
Die Stickerei der Mandschu ist eine traditionelle Handwerkskunst, die während der Qing-Dynastie auf Berufs- und Arbeitsbekleidungen der Kaiser und Beamten zu finden war.
Mehr>>
RealTimeChina auf FB
© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China