Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv

Xinjiang baut Sozialabsicherung aus
In den vergangenen Jahren hat sich die Regierung des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang tatkräftig für den Ausbau des Sozialabsicherungssystems eingesetzt. Bis September 2018 sind insgesamt 38,9 Millionen Einwohner versichert worden...
Berichte und Reportagen
• Chinesische Delegation in der EU gegen falsche Äußerung über Menschrechtslage in China
Wie der Sprecher der Delegation am Freitag mitteilte, habe die Delegation bei der EU bereits ernsthafte Proteste eingelegt. Die chinesische Regierung schütze die Menschenrechte aktiv...
• Rekhan Guli – eine Sozialarbeiterin in Xinjiang
Rekhan Guli ist eine Sozialarbeiterin in der Stadt Bortala im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. Dank der Unterstützungspolitik der chinesischen Bildungsbehörden konnte sie früher im Binnenland studieren…
• Serbischer und Albanischer Botschafter besuchen Xinjiang
Dabei haben beide Botschafter Wohnvierteln, Bauernfamilien und High-Tech-Unternehmen in den beiden Städten besucht...
• China weist US-Vorwürfe zu Xinjiang-Politik zurück
Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, sagte am Donnerstag in Beijing, Pompeos Äußerungen seien absurd...
• Wang Yang bekräftigt Stabilität in Xinjiang
Der Vorsitzende des Landeskomitees der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes (PKKCV) Wang Yang hat die Wahrung der gesellschaftlichen Stabilität in Xinjiang bekräftigt...
• Kommentar: Erfahrungen Chinas über regionalen Kampf gegen Terrorismus auch für andere Länder gültig
Terrorismus und Extremismus sind öffentliche Feinde der menschlichen Gesellschaft. Unvollständigen Statistiken zufolge kamen im Jahr 2018 weltweit über 13.000 Menschen bei ...
• Xinjiang baut Sozialabsicherung aus
In den vergangenen Jahren hat sich die Regierung des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang tatkräftig für den Ausbau des Sozialabsicherungssystems eingesetzt. Bis September 2018 sind insgesamt 38,9 Millionen Einwohner versichert worden...
• Sondergesandter in Kashgar: Ausbildungszentren sind effektive Maßnahmen zur Beseitigung von Extremismus
Die Errichtung der Ausbildungszentren für berufliche Tüchtigkeit zielt darauf ab, Menschen zu retten, die von extremistischen Gedanken beeinflusst wurden und leichte Verbrechen verübt haben...
• China veröffentlicht Weißbuch über „Terrorismus- und Extremismusbekämpfung sowie Gewährleistung der Menschenrechte in Xinjiang"
Am Montag hat das Pressebüro des chinesischen Staatrats das Weißbuch über die „Terrorismus- und Extremismusbekämpfung sowie Gewährleistung der Menschenrechte in Xinjiang" veröffentlicht. Darin heißt es, die chinesische Regierung lehne Terrorismus und Extremismus in jeglicher Form ab. Die Verbreitung von Terrorismus und Extremismus...
• China rechtfertigt Errichtung von Ausbildungszentren in Xinjiang
Der UN-Menschenrechtsrat hat am Freitag auf einer Konferenz Chinas Bericht für die dritte Runde der Universal Periodic Review (UPR) überprüft. Der chinesische Delegationsleiter Le Yucheng wies dabei die westlichen Vorwürfe zur Errichtung von beruflichen Ausbildungszentren in Xinjiang zurück...
Mehr>>
CRI-Reporter erkunden Xinjiang
Die „grünen Baumeister von Xinjiang" haben unzählige Quadratkilometer Wüstenlandschaft urbanisiert und so Millionen von Menschen ein neues, grüneres Zuhause gegeben und sich zum Motor für Landwirtschaft und Industrie in der Uigurischen Autonomen Region entwickelt...
Mehr>>
Bilder
Schulunterstützung für Xinjiang
Verbreiter der Muqam-Musik in Xinjiang
Neues Antlitz des Dorfs Qicun in Xinjiang
Medienangebote in Xinjiang in vier Sprachen
Islam-Institut in Xinjiang
Mehr>>
© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China