Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv

Lehrer aus Zhejiang unterstützen bessere Bildung in Xinjiang
Die Tarim Oberschule liegt in der Stadt Alar im chinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. Sie wurde im Jahr 1960 gegründet. 2014 wurde im Rahmen eines Unterstützungsprogramms für Xinjiang eine erste Gruppe von Lehrern aus der Stadt Taizhou in der Provinz Zhejiang an die Oberschule geschickt...
Berichte und Reportagen
• Lehrer aus Zhejiang unterstützen bessere Bildung in Xinjiang
Die Tarim Oberschule liegt in der Stadt Alar im chinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. Sie wurde im Jahr 1960 gegründet. 2014 wurde im Rahmen eines Unterstützungsprogramms für Xinjiang eine erste Gruppe von Lehrern aus der Stadt Taizhou in der Provinz Zhejiang an die Oberschule geschickt...
• China weist US-Äußerung über Xinjiang zurück
Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Lu Kang hat die jüngste Äußerung des Vize-US-Außenministers John Sullivan über Xinjiang zurückgewiesen...
• Ma Xiaohua – Ein Waldhüter in der Wüste
Das 150. Regiment der 8. Division des Xinjianger Produktions- und Aufbaukorps ist in der Gurbantünggüt-Wüste stationiert, der zweitgrößten Wüste Chinas im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang im Westen des Landes. Die Mitglieder des Korps sind Armeeangehörige, die in Zivilstellung leben. Die Aufgabe dieser Sondereinheit ist es, Landwirtschaft zu betreiben und die Grenzgebiete zu schützen...
• Vermehrter Einsatz fördert Entwicklung des Bildungswesens in Xinjiang
In den vergangenen Jahren hat die Zentralregierung den Einsatz für die Bildung in den Grenzgebieten und Regionen der ethnischen Minderheiten vergrößert. Vor diesem Hintergrund hat sich die Situation des Bildungswesens in Xinjiang auch grundsätzlich verändert...
• Chinesische Delegation in der EU gegen falsche Äußerung über Menschrechtslage in China
Wie der Sprecher der Delegation am Freitag mitteilte, habe die Delegation bei der EU bereits ernsthafte Proteste eingelegt. Die chinesische Regierung schütze die Menschenrechte aktiv...
• Rekhan Guli – eine Sozialarbeiterin in Xinjiang
Rekhan Guli ist eine Sozialarbeiterin in der Stadt Bortala im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. Dank der Unterstützungspolitik der chinesischen Bildungsbehörden konnte sie früher im Binnenland studieren…
• Serbischer und Albanischer Botschafter besuchen Xinjiang
Dabei haben beide Botschafter Wohnvierteln, Bauernfamilien und High-Tech-Unternehmen in den beiden Städten besucht...
• China weist US-Vorwürfe zu Xinjiang-Politik zurück
Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, sagte am Donnerstag in Beijing, Pompeos Äußerungen seien absurd...
• Wang Yang bekräftigt Stabilität in Xinjiang
Der Vorsitzende des Landeskomitees der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes (PKKCV) Wang Yang hat die Wahrung der gesellschaftlichen Stabilität in Xinjiang bekräftigt...
• Kommentar: Erfahrungen Chinas über regionalen Kampf gegen Terrorismus auch für andere Länder gültig
Terrorismus und Extremismus sind öffentliche Feinde der menschlichen Gesellschaft. Unvollständigen Statistiken zufolge kamen im Jahr 2018 weltweit über 13.000 Menschen bei ...
Mehr>>
CRI-Reporter erkunden Xinjiang
Die „grünen Baumeister von Xinjiang" haben unzählige Quadratkilometer Wüstenlandschaft urbanisiert und so Millionen von Menschen ein neues, grüneres Zuhause gegeben und sich zum Motor für Landwirtschaft und Industrie in der Uigurischen Autonomen Region entwickelt...
Mehr>>
Bilder
Schulunterstützung für Xinjiang
Verbreiter der Muqam-Musik in Xinjiang
Neues Antlitz des Dorfs Qicun in Xinjiang
Medienangebote in Xinjiang in vier Sprachen
Islam-Institut in Xinjiang
Mehr>>
© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China