Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv
banner 2012

Tagebuch 25.Aug. Samstag

2012-09-03 15:28:24    cri     german   
Was mich sehr beeindruckt hat, war das Essen in Chengdu. Ich hab ja schon viel von der berühmten Szechuan Küche gehört und auch bei uns in Wien gibt es einige chinesische Restaurants, die ausschließlich Szechuan Gerichte zubereiten. Dass jedoch wirklich bei jedem Gericht Chili dabei ist, habe ich nicht gewusst. Ich liebe Chili und auch in meiner Küche ist er nicht wegzudenken. So hab ich die Speisen besonders genossen. Und dann diese Vielfalt und die Liebe zur Dekoration! Es heißt ja nicht umsonst: „Auch die Augen essen mit". Die chinesische Esskultur unterscheidet sich grundlegend von der europäischen. So war mir auch neu, dass es fast keine Nachspeisen gibt und wenn doch, diese dann gleichzeitig mit den würzigen Speisen auf den Tisch kommen. Und noch etwas ist mir aufgefallen: China und Reis, das gehört zusammen, das ist eine Einheit – hatte ich zumindest so in Erinnerung. Doch ich wurde eines Besseren belehrt: In fast keinem Restaurant gab es Reis. Wenn, dann wurde er erst ganz zum Schluss serviert. Mir wurde gesagt, dass der Reis dazu dient, den noch Hungrigen satt zu machen. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass es nach so einem reichhaltigen Mahl noch jemanden gibt, der etwas essen kann. So wurde der Reis auch nur selten verspeist. Das Essen wird mir immer in Erinnerung bleiben. Constantin, der Kollege aus Russland, hat mir erzählt, dass er bereits nach fünf Tagen 3 kg zugenommen hat. So gerne und viel hat er gegessen – und ich glaube, ich habe auch 2kg Körpergewicht mehr zurück nach Wien gebracht.
Kontakt

0086-10-68891434
ger@cri.com.cn
www.facebook.com/CRIGerman

Partner

 

          

          

          
© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China