Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Maßnahmen zur gesunden Entwicklung der chinesischen Milchwirtschaft beschlossen
   2008-09-25 12:55:14    Seite Drucken    cri
Beijing

Nach dem "Sanlu" Milchpulver-Skandal sind die Milchbauern in vielen Provinzen Chinas in großen Schwierigkeiten. Die Milchwirtschaft ist stark bedroht. In den Provinzen Hebei, Shandong und im Autonomen Gebiet der Inneren Mongolei wurden besondere Maßnahmen ergriffen, um die Verluste der Milchbauern zu minimieren und eine gesunde Entwicklung der Milchwirtschaft zu fördern.

Die Regierung der nordchinesischen Provinz Hebei hat Futtermittel-Subventionen in der Höhe von 200 RMB pro Milchkuh beschlossen.

In Jinan, der Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Shandong, wird es Strafen für jene Unternehmen geben, die grundlos ihre Milchabnahme zurückweisen und damit den Milchpreis absichtlich drücken.

Die Regierung des chinesischen Autonomen Gebietes der Inneren Mongolei, will die zwei Großmolkereien Yili und Mengniu mit Fonds in der Höhe von 100 Millionen Yuan RMB unterstützen.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn