Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

"Shenzhou 7" fördert Chinas Entwicklung
   2008-09-25 21:44:34    Seite Drucken    CRI

Am Donnerstagabend ist das chinesische Raumschiff "Shenzhou 7" erfolgreich ins All geschickt worden. In den nächsten drei Tagen werden die drei chinesischen Taikonauten einen Raumspaziergang unternehmen sowie mehrere wissenschaftliche Experimente durchführen. Ebenfalls geplant sind Vorbereitungen zur Errichtung einer Raumstation. Die Mission von "Shenzhou 7" wird nicht nur die Entwicklung der chinesischen Wissenschaft und Technik fördern, sondern auch die Herstellung von chinesischen Produkten sowie die Entstehung von Erfindungen positiv beeinflussen.

Der Aufbau eines Programms zur bemannten Raumfahrt beansprucht alle Kräfte eines Landes, fördert aber auch dessen wissenschaftliche Entwicklung. China hat in den vergangenen Jahren mehrere Erfolge im Bereich der Raumfahrt erzielt. Gemäß in- und ausländischen Medien haben diese Erfolge nicht nur die umfassenden Fähigkeiten Chinas unter Beweis gestellt, sondern auch das internationale Ansehen des Landes vergrößert.

Chinas Programm der bemannten Raumfahrt könne allerdings nicht mit dem Wettrüsten zwischen den USA und der ehemaligen Sowjetunion während des „Kalten Kriegs" verglichen werden, gibt Zhou Jianping, der Chefarchitekt des Raumschiffs "Shenzhou 7", zu verstehen:

"Chinas Projekt der bemannten Raumfahrt wurde relativ spät ins Leben gerufen. Während dem Kalten Krieg setzten die USA und die ehemalige Sowjetunion große menschliche, materielle und finanzielle Ressourcen für ihr Kräftemessen im All ein. Im Vergleich zum Wettrüsten zwischen den beiden Staaten ist das Projekt der bemannten Raumfahrt in China gemäßigt. Es entspricht den Gegebenheiten Chinas."

Das gegenwärtige bemannte Raumfahrtprogramm Chinas ist mehr auf wissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Interessen zurückzuführen. Die Verantwortlichen versprechen sich dadurch einen positiven Einfluss auf die Förderung der Wissenschaft und Technik in China. Die jüngsten wissenschaftlichen Erfolge in mehreren Bereichen haben die Richtigkeit dieser Annahme bereits bestätigt. Zudem verlangt die moderne Wissenschaft ständig nach neuen Ansätzen, um die Bedürfnisse der Wirtschaft befriedigen zu können. Das Raumfahrtprogramm komme auch dem zivilen Sektor zugute, sagt Jing Muchun, der Chefdesigner der Trägerrakete "Langer Marsch 2 F", welche die "Shenzhou 7" in den Weltraum befördern wird:

"Die bemannte Raumfahrt ist für das Niveau der chinesischen Industrie von großer Bedeutung. Hierzu gehört auch die Entwicklung von Rohstoffen und Einzelteilen. Einige unserer Produkte werden auch in zivilen Branchen angewandt."

Es ist heutzutage allgemein anerkannt, dass die bemannte Raumfahrt die Entwicklung der Wissenschaft und Technik fördert. Mehrere Dinge aus unserem Alltagsleben sind direkte oder indirekte Erzeugnisse der Technologie, die ursprünglich für die bemannte Raumfahrt entwickelt worden ist. Ein Beispiel hierfür sind die roboterähnlichen technischen Hilfsmittel, welche die Ärzte zur Durchführung ihrer Operationen benutzen. Die bemannte Raumfahrt fördert jedoch nicht nur die Entwicklung der Medizinaltechnik. Sie hat auch einen positiven Einfluss auf die Herstellung von Medikamenten oder neuer Materialien, die Luftfahrt, den Maschinenbau sowie die Elektro-, Textil- und Telekommunikationsindustrie. Chinas Wirtschaft erhält durch das nationale Raumfahrtprogramm wertvolle Impulse.

Zhou Jianping ist vom Erfolg von "Shenzhou 7" überzeugt. Die "Shenzhou 7"-Mission würde nicht nur den chinesischen Wissenschaftlern und dem chinesischen Volk zugute kommen, sondern der gesamten Menschheit, so der verantwortliche Ingenieur des Raumschiffs "Shenzhou 7":

"Ich denke, es ist ein alter Wunsch der Menschheit, den Weltraum zu erforschen und den Lebensraum der Menschheit weiter auszudehnen. Als ein großes Entwicklungsland liegt diese Verantwortung auch auf China. Wir werden nach Vollendung der gegenwärtigen Aufgaben einen Entwicklungsfortschritt erleben, der die Stärke unseres Landes widerspiegelt. Das bemannte Raumfahrtprogramm wird die nachhaltige Entwicklung fördern. Die Menschheit kann danach noch weiter ins Weltall vorstoßen und noch mehr Erfindungen können gemacht werden."

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn