Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Verleihung der Medaille des Internationalen Paralympischen Komitees
   2008-09-19 09:41:08    Seite Drucken    cri
Beijing

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat am Donnerstag jenen Personen, die einen großen Beitrag zu den Beijinger Paralympics geleistet haben, eine Medaille verliehen. Der stellvertretende chinesische Ministerpräsident, Hui Liangyu, der Vorsitzende des Beijinger Olympischen Organisationskomitees (BOCOG), Liu Qi sowie seine beiden Stellvertreterinnen Liu Yandong und Chen Zhili, der Präsident des chinesischen Behindertenverbands und Exekutivvorsitzende des BOCOG, Deng Pufang, der Direktor der chinesischen staatlichen Sportbehörde, Liu Peng, und der Bürgermeister der Stadt Beijing, Guo Jinlong, haben diese Medaille verliehen bekommen.

Der IPC-Präsident, Sir Philip Craven, verlieh die Medaillen persönlich. Er sagte, die Kriterien der Paralympics seien in den Bereichen Wettkampfniveau und -fähigkeit und neue Weltrekorde erhöht worden. Die Beijinger Paralympics seien ebenso ausgezeichnet wie die Beijinger Olympischen Spiele gewesen.

Liu Qi sagte, China werde anlässlich der erfolgreichen Austragung der Beijinger Paralympics 2008 die Zusammenarbeit mit dem IPC weiterhin fördern. Damit werde ein neuer Beitrag zur Entwicklung des Behindertensportwesens sowie zum gemeinsamen Aufbau einer harmonischen Welt mit langfristigem Frieden und gemeinsamer Prosperität geleistet.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn