Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

UN-Planspiel weltweit gestartet
   2008-09-18 11:00:56    Seite Drucken    CRI
Das UN-Planspiel "Model United Nations" hat am Mittwoch im UN-Hauptquartier in New York offiziell begonnen. Die Aktion ist von der UN-Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit geplant worden. Den Planungen zufolge soll die erste imitierte UN-Vollversammlung Anfang August 2009 in Genf stattfinden.

Das UN-Planspiel richtet sich an Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen und dabei speziell an Jugendliche. Der stellvertretende Generalsekretär der Vereinten Nationen für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Kiyotaka Akasaka sagte dazu, das Planspiel sei bereits in verschiedenen Ländern oder Gebieten veranstaltet worden. In diesem Jahr finde diese Aktion der Vereinten Nationen jedoch zum ersten Mal weltweit statt. Ziel sei es, für die "Model United Nations" in den Ländern und Gebieten weltweit die beste Struktur anzubieten, so Akasaka:

"Wir verfolgen das Ziel, dass dieses Planspiel ein Muster für die 'Model United Nations' weltweit wird. Dabei werden Schüler und Studenten im Alter zwischen 18 und 24 Jahren zur Teilnahme eingeladen. Jedes Jahr soll die Veranstaltung an unterschiedlichen Orten stattfinden. Wir hoffen, dass dadurch die positiven Erfahrungen der 'Model United Nations' in den verschiedenen Ländern und Gebieten übernommen werden."

Eric Falt, ein Mitarbeiter der UN-Abteilung für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, sagte dazu, die Auswahl der Teilnehmer erfolge nach dem Prinzip "Transparenz und umfassende Repräsentation". Dabei würden Jugendliche mit unterschiedlicher gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herkunft sowie ein entsprechendes Geschlechterverhältnis berücksichtigt:

"Wir hoffen, dass Vertreter aus aller Welt eine gleichberechtigte Chance zur Teilnahme an den 'Model United Nations' haben werden. Daher haben wir ein Kontingentsystem errichtet mit dem Ziel, die Quote der Teilnehmer aus Amerika, der asiatisch-pazifischen Region, Europa und Afrika festzusetzen."

Das UN-Planspiel stammt ursprünglich aus den USA. Die Idee dabei ist, dass Schüler und Studenten die Aufgaben von Diplomaten aus verschiedenen Ländern nachahmen und in nachgestellten Vollversammlungen der Vereinten Nationen durch Diskussionen, politische Debatten und Abstimmungen die Abläufe innerhalb der UN kennenlernen. Dabei erfahren die Teilnehmer mehr über internationale Angelegenheiten und können durch die nachgestellten Aktionen die verschiedenen Aufgaben und deren Einfluß auf internationale Angelegenheiten miterleben. Das Planspiel der Vereinten Nationen wird dabei weltweit immer populärer. In China wurde es beispielsweise 2002 erstmals abgehalten. Statistiken der UN zufolge nehmen jedes Jahr weltweit mehr als 500.000 Schüler und Studenten aus über 70 Ländern und Regionen daran teil.

Der Libanese Anthony Torbay ist einer von ihnen. Wegen seiner ausgezeichneten Vorgehensweise im Rahmen des Planspiels ist er von den Vereinten Nationen eigens gelobt worden. Torbay hat sich schon auf den weltweiten Beginn der "Model United Nations" gefreut. Er sagt, diese Aktion könne den Jugendlichen dabei helfen, Kenntnisse zu sammeln, die üblicherweise nicht im Unterricht vermittelt würden:

"Die 'Model United Nations' sind zwar nur nachgestellt. Aber wenn man sich wirklich damit beschäftigt, kann man durchaus gute Erfolge erzielen. Man kann die Themen und Herausforderungen, vor denen die Welt steht, klarer erkennen. Dabei herrscht natürlich nicht immer Einigkeit und Übereinstimmung. Daher sind oft langwierige Debatten, gegenseitige Kontakte und gegenseitiges Verständnis nötig. Genau das aber sind die größten Erfolge dieser Veranstaltung."

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn