Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Ausländische Politiker und Medien würdigen Rettungsarbeiten in China
   2008-05-28 10:27:38    Seite Drucken    cri
Beijing

Ausländische Politiker und Medien haben auch in den vergangenen Tagen die Rettungsarbeiten in den Katastrophengebieten in China gewürdigt.

Der stellvertretende Präsident des Europäischen Parlaments, Miguel Angel Martinez, lobte die ausgezeichnete Handlungsweise der chinesischen Regierung bei der Katastrophenbekämpfung. Er sagte, das chinesische Volk werde die Schwierigkeiten sicher bewältigen, die Katastrophe überwinden und sich weiter entwickeln.

Die britische Zeitung "The Times" meldete auf ihrer Webseite, mehr als 130.000 Offiziere und Soldaten der chinesischen Armee seien mobilisiert worden. Als Teil dieses großangelegten Katastropheneinsatzes werde Obdachlosen Hilfe geboten. Gleichzeitig würden Todesopfer und Vermisste gesucht. Die Angehörigen des Militärs hätten zudem den Überlebenden Trost gespendet und versucht, sie aufzumuntern.

Weiteren Meldungen zufolge hat Serbien am Dienstag über die dortige chinesische Botschaft Zelte im Wert von 200.000 Euro gespendet.

Darüber hinaus haben in den vergangenen Tagen die Mitarbeiter der Weltbank, der weltweiten Vertretungen der Weltbank sowie des Internationalen Währungsfonds (IMF) Geldmittel in Höhe von zirka 200.000 US-Dollar für die Katastrophenopfer gespendet.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
NoSuchKey The specified key does not exist. 6144C3FEADD91935393DBD15 zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/right.htm
NoSuchKey The specified key does not exist. 6144C3FE96D4A73433AFD01E zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/search_new.htm