Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Internationale Staatengemeinschaft hilft Myanmar bei Rettungsarbeiten
   2008-05-09 20:17:58    Seite Drucken    CRI
Rangun

Die internationale Staatengemeinschaft hat weitere Hilfslieferungen für das vor wenigen Tagen von Zyklon "Nargis" verwüstete Myanmar angekündigt.

Am Freitag traf die zweite Lieferung von Hilfsgütern der chinesischen Regierung in Myanmar ein. Sie ist Teil der zusätzlichen Soforthilfen Chinas in Höhe von rund 30 Millionen Yuan RMB. Zuvor hatte die chinesische Regierung Myanmar bereits eine Million US-Dollar zur Katastrophenbekämpfung zur Verfügung gestellt.

Am Donnerstag trafen erste Hilfslieferungen vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen in Myanmar ein. Am gleichen Tag kündigte Neuseeland eine zusätzliche Spende von einer Million Neuseeland-Dollar an. Die deutsche Bundesregierung stellte ihrerseits eine Million Euro zur Unterstützung der Rettungsarbeiten in Myanmar bereit.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn