Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Hu Jintao hält Rede an Waseda-Universität in Tokio
   2008-05-08 16:06:44    Seite Drucken    cri
Tokio

Der chinesische Staatspräsident Hu Jintao hat am Donnerstag an der Waseda-Universität in Tokio eine Rede gehalten. Dabei wies er darauf hin, dass die Freundschaft zwischen China und Japan die gemeinsame Sache beider Völker sei. Die Jugend beider Länder sei wichtige Kraft für die Entwicklung der bilateralen Freundschaft. Die Zukunft der bilateralen Freundschaft solle daher von den Jugendlichen beider Länder geschaffen werden.

Hu Jintao erläuterte zudem Chinas Entwicklungsprozess vom historischen und gegenwärtigen Blickwinkel her. Dabei blickte er auf die riesigen Leistungen in China seit dem Beginn der Reform und Öffnung vor 30 Jahren zurück. Er betonte, China werde nach wie vor unbeirrt den Weg der friedlichen Entwicklung gehen. Hu Jintao bekräftigte zudem erneut, dass China eine defensive Verteidigungspolitik betreibe und kein Wettrüsten ausübe. China stelle daher keine militärische Bedrohung dar und werde auch keine Hegemonie und Expansion anstreben.

Hu Jintao sagte weiter, die Geschichte müsse als ein Spiegel betrachtet werden. Man solle in Zukunft den Frieden schätzen und wahren. Die Freundschaft zwischen China und Japan solle generationsübergreifend gepflegt werden. Beide Völker sollten ewigen Frieden genießen, so Hu Jintao.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn