Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Chinas und Japan sprechen über Verteidigungssicherheit
   2008-03-31 20:44:39    Seite Drucken    CRI
Beijing

Der stellvertretende Generalstabschef der Chinesischen Volksbefreiungsarmee Ma Xiaotian hat am Montag in Beijing mit dem stellvertretenden japanischen Verteidigungsminister Masuba Kohe über die Verteidigungssicherheit gesprochen. Es war das achte Treffen zur Verteidigungssicherheit zwischen China und Japan. Hinsichtlich der Taiwan-Frage sowie bei weiteren Verteidigungsfragen erzielten beide Seiten einen Konsens.

Vor der Presse sagte Ma abschließend, er habe in den Gesprächen Chinas Politik und Standpunkt bezüglich der Taiwan-Frage vorgestellt und die daraus resultierenden Anliegen Chinas erörtert. Masuba Kohe habe erneut bekräftigt, dass die japanische Regierung hinsichtlich dieser Frage konsequent an ihrem Standpunkt festhalte. Die Zusagen, die in der japanisch-chinesischen Erklärung sowie in anderen politischen Dokumenten gemacht worden seien, hätten Bestand, so Kohe weiter.

Die Delegation unter Leitung Kohes wurde am Montag auch von Verteidigungsminister Liang Guanglie, zugleich Staatskommissar, empfangen.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn