Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Geringverdienende Familien in China profitieren von niedrigen Mieten
   2008-03-17 14:54:31    Seite Drucken    cri

 

Beijing

Dank der Bereitstellung von Wohnungen mit niedrigen Mieten konnten die Wohnbedingungen von über 950.000 geringverdienenden Familien in China verbessert werden. Dies gab der stellvertretende chinesische Wohnungs- und Bauminister Qi Ji am Montag vor chinesischen und internationalen Medienvertretern in Beijing bekannt.

Weiter sagte Qi Ji, seit Anfang vergangenen Jahres sei der Bau von Wohnungen mit niedrigen Mieten beträchtlich beschleunigt worden. Immer mehr geringverdienende Familien könnten davon profitieren.

In diesem Jahr werde man aus dem zentralen Haushalt zudem über 6,8 Milliarden Yuan RMB für den Ausbau dieses Systems bereitstellen, 1,7 Milliarden Yuan RMB mehr als im Vorjahr. Zudem habe die Zentralregierung alle Verwaltungsebenen zur Erhöhung des finanziellen Einsatzes auf diesem Gebiet aufgefordert, so Qi Ji weiter.

     mehr zum Thema
     Ihr Kommentar
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn