Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Chinesische Mondsonde Chang´e I ist kein Nachbau
   2007-10-23 21:33:46    Seite Drucken    cri

Beijing

Sowohl die USA als auch die UdSSR haben in der Vergangenheit bereits Mondsondensatelliten ins All geschickt. Die chinesische Mondsonde Chang´e I ist diesen Mondsonden aber nicht nachempfunden. Die Sonde solle vollkommen andere wissenschaftliche Zielsetzungen erfüllen, sagte der Leiter des chinesischen Mondforschungsprojekts, zugleich der Chefingenieur der Mondsonde, Ye Peijian.

Die Sonde Chang´e I werde bei ihrer Mondumrundung dreidimensionale Aufnahmen vom Mond machen. Außerdem solle das Vorhandensein und die Verbreitung von 14 Elementen auf der Mondoberfläche, die sowohl für die Forschung, als für die Erschließung interessant sein könnten, eruiert werden.

Der Start der von China selbst entwickelten Mondsonde Chang´e I ist für den Zeitraum zwischen Mittwoch und Freitag geplant. Derzeit wird Mittwoch 18 Uhr als idealer Startzeitpunkt betrachtet.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn