Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Körperschaftssteuer für Unternehmen wird keinen großen Einfluss auf Investitionen auswärtiger Chinesen nehmen
   2007-03-10 20:14:41    Seite drucken   cri

Beijing

Der Vorsitzende der Allchinesischen Vereinigung von Heimgekehrten Auslandschinesen (AVHA), Lin Zhaoshu, hat am Samstag in Beijing erklärt, die Verabschiedung des auf der fünften Jahrestagung des zehnten Nationalen Volkskongresses (NVK) zur Überprüfung vorgelegten Gesetzesentwurfs über die Körperschaftssteuer für Unternehmen werde keinen großen Einfluss auf die Investitionen von auswärtigen Chinesen nehmen.

Seit der Reform und Öffnung habe China beträchtliche Erfolge bei der Einführung von auswärtigem Kapitals erzielt. Über 60 Prozent dieser Investitionen kämen von Chinesen, die in Hongkong, Macao und Taiwan sowie im Ausland leben, sagte Lin Zhaoshu weiter.

Bisher hat die chinesische Regierung Unternehmen mit auswärtigen Investoren bei der Besteuerung bevorzugt. Diese Bevorzugung sei für eine Übergangszeit eine notwendige Maßnahme gewesen. Zukünftig werde die im Gesetzentwurf vorgesehene Angleichung des Steuersatzes der Körperschaftssteuer für alle Unternehmen einen ebenbürtigen Wettbewerb ermöglichen. Die meisten chinesischen Unternehmer in Hongkong, Macao und Taiwan sowie im Ausland stimmen dem Gesetzentwurf zu und halten ihn für eine unvermeidliche Entwicklung.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
NoSuchKey The specified key does not exist. 61EDFFA62C349534319843D1 zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/right.htm
NoSuchKey The specified key does not exist. 61EDFFA627BFB638310B254D zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/search_new.htm