Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Qinghai-Tibet-Eisenbahn besteht Sommer-Test
   2006-09-29 10:35:30    cri
Lhasa

Auch im Sommer verkehrte die Qinghai-Tibet-Eisenbahn regelmäßig und ohne Zwischenfälle. Die Gleise, die auf Permafrostboden verlegt wurden, zeigten keinerlei Veränderungen, es traten auch keine Umweltschäden auf. Die neue Eisenbahnlinie habe somit den Sommer-Test bestanden, erklärte der ehemalige stellvertretende chinesische Eisenbahnminister, Sun Yongfu, am Donnerstag in Lhasa. Bei dem Projekt mussten drei wichtige Probleme gelöst werden, zum einen die Schienenführung auf Permafrostboden, der Verlauf der Strecke in einer sehr kalten Umgebung, mit der Sauerstoffmangel und der Schutz des sensiblen ökologischen Systems der Region. Nach einer gemeinsamen Streckeninspektion erklärten in- und ausländische Experten im August, die Eisenbahn sei nach neuesten Erkenntnissen der Permafrost-Bautechnik der Welt gebaut worden, sie könne ein Maßstab für weitere weltweite Projekte unter diesen Bedingungen sein. Am 1. Juli war die Strecke für den Verkehr freigegeben worden. Die 1956 km lange Eisenbahnstrecke ist die höchstgelegene der Welt.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn