Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao reist nach Besuch in Großbritannien nach Deutschland weiter
   2006-09-13 23:09:37    cri
London

Der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao ist nach Beendigung seines Großbritannien-Besuchs am Mittwoch von London aus nach Deutschland weitergereist. Zuvor wurde er vom britischen Premierminister Tony Blair empfangen. Bei einem Gespräch kamen beide Regierungschefs darin überein, die strategische Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern auszubauen und die umfassende strategische Partnerschaft weiter zu fördern.

Tony Blair bekräftigte, Großbritannien werde an der Ein-China-Politik festhalten.

Nach dem Gespräch folgte eine Zeremonie zur Unterzeichnung von Kooperationsvereinbarungen und eines Memorandums über die Gründung von Arbeitsgruppen zu Fragen der Energie und des Klimawandels.

Wen Jiabao traf am Mittwoch auch mit dem britischen Finanzminister Gordon Brown zu einem Gespräch zusammen.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn