Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Touristische Erschließung der Region an der neuen Qinghai-Tibet-Eisenbahnlinie geplant
   2006-06-26 15:52:00    cri
Lhasa

Im Vorfeld der offiziellen Einweihung der neuen Eisenbahnlinie zwischen Qinghai und Tibet hat das chinesische staatliche Tourismusamt begonnen, ein Programm zur Entwicklung des Tourismus in den Regionen an der Eisenbahnlinie auszuarbeiten. Das fertige Entwicklungsprogramm soll noch in diesem Jahr vorgelegt werden.

Die Qinghai-Tibet-Eisenbahnlinie führt von der Stadt Xining in der westchinesischen Provinz Qinghai bis nach Lhasa im Autonomen Gebiet Tibet. Die Eisenbahn durchquert touristisch und kulturell reizvolle Gegenden sowie Reservate von einzigartigen Wildtieren.

Wegen der sensiblen Ökosysteme an der Eisenbahnlinie will das chinesische Tourismusamt bei der Entwicklung des Tourismus großen Wert auf den Umweltschutz legen und dabei großes Verantwortungsbewusstsein zeigen. Ziel sei ein harmonisches Nebeneinander von Tourismus und Umweltschutz in der Region.

Nach einer Prognose des Tourismusamts von Tibet werden nach der Einweihung der Qinghai-Tibet-Eisenbahn 400.000 Touristen mehr in diesem Jahr erwartet.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
• Tschüß Beijing
• Leben auf Chinesisch (30.09.)
• Bildung/Wissenschaft (29.09.)
• Sonntagskonzert (05.10.)
• Eröffnung der Beijinger Paralympics
• Reisemagazin (26.09.)
• Wochenendkonzert (20. 09.)
• Wirtschaftsmagazin (01.10.)
• Zeitgeschehen (02.10.)
• Hörerbriefkasten (05.10.)
• Kulturmagazin (02.10)
• Paralympics 2008 (20.09)
• Nachrichten (05.10.)
 
 
 
 

 

 
 

Web german.cri.cn