Startseite | Nachrichten | Zeitgeschehen | Chinesischkurs | China ABC | Inet Radio | Frage der Woche | Paralympics 2008 in Beijing | Sendeplan
 

-Empfangsbericht
-Feedback   -Archiv

Japans Außenminister für Einmischung in Chinas Innenpolitik kritisiert
   2006-03-10 20:13:15    CRI
Beijing

Die Abgeordneten des Chinesischen Nationalen Volkskongresses und die Mitglieder des Landeskomitees der PKKCV haben auf ihren Jahrestagungen in Beijing die Äußerungen des japanischen Außenministers Taro Aso als Einmischung in die chinesische Innenpolitik verurteilt.

Die Äußerungen von Taro Aso verstießen gegen die Zusagen Japans in der Taiwan-Frage und schadeten der politischen Grundlage der chinesisch-japanischen Beziehungen, hieß es auf den Jahrestagungen. Der japanische Außenminister Taro Aso hatte am Dienstag Taiwan als einen Staat bezeichnet und sich dafür ausgesprochen, Beziehungen auf Staatsebene mit Taiwan zu unterhalten.

     mehr zum Thema Ihre Meinung
Beziehungen zu Japan
v China protestiert heftig gegen grobe Einmischung Japans in innere Angelegenheiten Chinas 2006-03-09 21:34:38
v China lehnt das japanische Konzept über eine gemeinsame Erschließung des Ostchinesischen Meeres ab 2006-03-09 21:25:58
v China und Japan beenden vierte Konsultationsrunde über Ostchinesisches Meer 2006-03-07 20:26:09
NoSuchKey The specified key does not exist. 61F2DD7E2B896B3231CE3442 zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/right.htm
NoSuchKey The specified key does not exist. 61F2DD7E22CB283835645DDE zhy-yiicms-mutillanguage13.oss-cn-beijing-internal.aliyuncs.com germany/newde/search_new.htm