Wir über uns Kontakt Jobs Fragen? Archiv
Tägliches Programm
01 Musik
02 Kultur
03 Reise
04 Leben
05 Kaleidoskop
06 CRI Kontakt
07 Wirtschaft
08 Bildung / Wissenschaft
09 Sport
10 Archiv

[Tandem-China und Österreich] Folge 15: Reiseforschung - Von der Postkutsche zum sanften Tourismus

2012-08-14 15:29:54     Kommentieren



URL: mms://webcast.cri.cn/berlin/video/Tandem15.wmv

-------------------------------------------------------------------------------

Klick auf den Button speichert den Clip:

Windows: Rechter Maustaste und "Ziel speichern unter" ...

Macintosh: CTRL-Taste und "Ziel speichern unter" ...

Download mit einem anderen Programm? Nutzen Sie die URL:
http://src.cri.cn/berlin/video/Tandem15.wmv

-------------------------------------------------------------------------------

Als der Tourismus noch Fremdenverkehr und der Urlaub noch Sommerfrische hieß, reisten Adelige und Großbürger mit Postkutsche und Bahn an die schönsten Orte der österreichisch- ungarischen Monarchie. Das milde Klima der italienischen und kroatischen Küsten, aber auch die frische Luft der Berge war für sie eine erholsame Abwechslung. Zur Zeit der Ming - und Qing-Dynastien vom 14. Jahrhundert bis zu Anfang des 20. Jahrhunderts erreichten Forschungsreisen ihren Höhepunkt. Auch Sehenswürdigkeiten wurden beschrieben und man begann, zu religiösen und historischen Plätzen zu reisen. Heute zählt China mehr als 20.000 Reisebüros und der Fremdenverkehr ist eine bedeutende Einkommensquelle.

In den 50-er Jahren nächtigten bereits 16 Millionen Menschen in Österreich und im Jahr 1970 war Österreich mit fast 90 Millionen Gästen auf dem Weg zum Tourismusweltmeister. Heute ist Österreich auch ein beliebtes Reiseziel der Chinesen. Mehr als 200.000 Chinesen kommen pro Jahr, um Landschaft und Kultur zu genießen. Heute zählt Österreich zu den zehn beliebtesten Reisezielen der Chinesen in Europa.

Es diskutieren die Historikerin Renate Basch-Ritter, Dr. Josef Peterleithner, Präsident des österreichischen Reisebüroverbands, Guo Jianing von China Travel Service(Beijing) und Professor Liu Deqian vom Reiseinstitut Beijing. Die Sendung ist eine Gemeinschaftsproduktion von CRI, China Radio International, deutschsprachige Redaktion und ORF/alpha-Österreich für BR-alpha.

Die Sendung ist eine Gemeinschaftsproduktion von CRI und ORF/alpha-Österreich für BR-alpha.

Redaktion: Chen Yan, Xi Jing, Edith Bachkönig, Julius Kratky

Moderation: Wang Jing

• Vorschau
• Sendeplan MW/KW
Meistgeklickte Beiträge
• China will Glutamatindustrie stilllegen
• Sicher Flirten: Anti-Inzest-App in Island ein Hit
• Ist der private Hausunterricht besser als die Schule?
• Reich der Brille? China ist von Kurzsichtigkeit geplagt
• Carsharing-Kampagne in Beijing – Kampf den Automassen
Meistgeklickte Videos

"Gelebte Geschichte - 40 Erfahrungen": Episode 2

„Chinas steilster Berg" - der Huashan
Forum Meinungen
© China Radio International.CRI. All Rights Reserved.
16A Shijingshan Road, Beijing, China